Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Berlin : Satellitenzerstörung durch Russland "unverantwortlich"

16.11.2021 | 21:31

BERLIN (AFP)--Die Bundesregierung hat den Test einer Antisatellitenrakete durch Russland, der zur Bildung einer Vielzahl von Welttraumtrümmern geführt hat, als "unverantwortlich" verurteilt. In einer am Dienstagabend veröffentlichten Erklärung des Auswärtigen Amtes hieß es, Berlin sei "sehr besorgt" über den russischen Test und dessen Folgen, welche "die freie und ungehinderte Nutzung des Weltraums für alle Staaten für Jahre beeinträchtigen werden". Durch den Test würden überdies die Astronauten auf der Internationalen Raumstation (ISS), unter ihnen der Deutsche Matthias Maurer, zusätzlichen Risiken ausgesetzt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe

(END) Dow Jones Newswires

November 16, 2021 12:42 ET (17:42 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:21ADAC : Dieselpreis klettert erstmals über Marke von 1,60 Euro
DJ
12:20Krankenversicherer UnitedHealth steigert Gewinn um 84% dank Optum-Stärke
MR
12:20Rendite der Bundesanleihe erstmals seit 2019 über null Prozent
RE
12:17ECOGRAF LIMITED : Update zur australischen Lithium-Ionen-BAM-Anlage
DP
12:14Athen rüstet auf - Kampfjets überfliegen Akropolis
DP
12:12Burberry meldet Beschleunigung des Umsatzwachstums bei Vollpreisen
MR
12:12AUKTION/Schwache Nachfrage bei Aufstockung 15-jähriger Anleihe
DJ
12:11Wall Street-Banken sehen "neue Normalität" für Handelserträge
MR
12:10Experten bemängeln Sicherheitslücken in chinesischer Olympia-App
DP
12:01Deutsche Inflation steigt sprunghaft - 'Der finanzielle Spielraum schrumpft'
AW
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"