Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Börse Frankfurt-News: Ethisch und nachhaltig muss sein (Fonds)

18.06.2021 | 16:10

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Blick auf den Park mit mehreren Fussgängern in der Nähe von Skyline

Immer mehr Anleger setzen auf Unternehmen, die sich nachhaltigen Kriterien verpflichten. Auch Technologiewerte und Smallcaps aus dem deutschsprachigen Raum kommen an.

18. Juni 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Überwiegende Rückgaben, aber auch Zuflüsse insbesondere zu Produkten, die sich auf Trendthemen wie Nachhaltigkeit fokussieren: So beschreiben Spezialisten die vergangenen Wochen im Börsenhandel mit aktiv verwalteten Fonds. Das ansonsten laut Matthias Präger von der Baader Bank eher lustlose Geschäft hänge vermutlich mit den auf hohem Niveau verharrenden Aktienmärkten zusammen. Trotz neuer Rekorde tritt etwa der deutsche Aktienindex seit Monatsbeginn um die Marke von 15.700 Punkten mehr oder weniger auf der Stelle. Zur gleichen Zeit hält sich der viel beachtete S&P 500 etwas oberhalb von 4.200 Punkten. "Anleger scheinen auf Impulse zu warten."

Selbst asiatische Werte gehen raus

Die Zurückhaltung treffe auch Aktienportfolios aus dem asiatischen Raum. Diese standen Präger zufolge seit Monaten eher auf der Gewinnerseite. In der Verkaufsstatistik vorn liege der Robeco Asia Pacific Equities (LU0084617165), der sich auf Aktien von Industrie- und Schwellenländern wie Japan, China, Korea und Australien fokussiert. Anleger trennten sich zudem vom JPMorgan Funds - China Fund A (LU0051755006). Der CSI 300 verlor der seit Monatsbeginn über 200 Punkte auf 5.100 Punkte. Unterm Strich gesucht sei der Allianz Oriental Income Fonds (LU1173936821) mit Schwerpunkt auf Aktien aus Taiwan, China, Japan, Australien, Südkorea, Neuseeland und Hongkong.

Hauptsache Nachhaltigkeit

Fonds mit Bezug zu Klimaschutz, ethischen oder sozialen Aspekten kommen laut Ivo Orlemann von der ICF Bank ausgesprochen gut an. Anleger deckten sich unterm Strich mit dem Pictet - Water (LU0104884860), ÖkoWorld Water Life (LU0332822492), ÖkoWorld ÖkoVision Classic (LU0061928585) und ÖkoWorld Klima (WKN A0MX8G) ein. Auch der DKB Nachhaltigkeitsfonds Klimaschutz (LU0117118124), Amundi Ethik Fonds (AT0000857164), Raiffeisen Nachhaltigkeitsfond Aktien (AT0000677901) und Erste WWF Stock Environment (AT0000705678) landeten per Saldo in den Depots. "Den Produkten fließt viel Geld zu, teilweise haben die Fondsmanager Schwierigkeiten die Mittel entsprechend den Vorgaben anzulegen", meint Orlemann. Die rege Nachfrage nach dem Pictet Timber (LU0340559557) sieht der Händler im Zusammenhang mit dem knapperen Angebot an Holz. Der Wert liegt auf Jahressicht gut 50 Prozent im Plus.

Ivo Orlemann

Orlemann

Anziehende Technologie

In Technologiewerten scheinen Anleger Aufwärtspotenzial zu vermuten. Orlemann spricht von Zuflüssen zum Fidelity Funds - Global Technology (LU0346389348), Deka Technologie (DE0005152623), BlackRock Global Funds - World Technology (LU0171310443) und Fidelity Funds - American Growth (<LU0077335932 >). Mit dem Nasdaq gehe es untertägig schon mal 2 bis 3 Prozent nach oben oder unten. Die Tendenz zeige dabei aber gen Norden, auf Monatssicht legte der technologiebetonte Index über 600 auf 13.983 Punkte zu.

Immobilien gehen fast immer

Im Handel mit Immobilienfonds sieht Orlemann wie gewohnt überdurchschnittliche Aktivität. Zu den umsatzstärksten Werten gehöre der hausinvest (DE0009807016) "Mit einem Kaufüberhang werden beide Seiten gespielt." Ohne eindeutige Tendenz würden der grundbesitz Europa (DE0009807008) und Deka Immobilien Europa (DE0009809566) gehandelt. Beide seien ein paar Tage lang fast nur gekauft worden. "Dann wiederum dominierten die Rückgaben."

Lust auf Nebenwerte aus dem deutschsprachigen Raum

Unterm Strich abgegeben würden Präger zufolge Fonds mit Aktien aus Deutschland und Europa. Dazu gehörten der Threadneedle European Smaller Companies (LU1864952335) und DekaFonds (DE0008474503). Der Paladin One (DE000A1W1PH8) mit Small und Midcaps aus Deutschland, Österreich, Schweiz fände hingegen zumeist Abnehmer.

Das gelte auch für international investierte Produkte wie dem Arero - Der Weltfonds (LU0360863863) und GLS Bank Aktienfonds (LU0360863863). Dem DWS Top Dividende (DE0009848119) und M&G Global Basics Fund(GB0030932676) kehrten Anleger eher den Rücken, wie Präger feststellt.

von: Iris Merker

18. Juni 2021, © Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
10:53EUROPA : Europas Börsen wieder auf Rekordkurs - Corona-Sorgen bleiben
RE
10:09Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nimmt wieder Fahrt auf
DP
09:47MÄRKTE EUROPA/DAX steigt über 15.600 Punkte - Siemens Energy leichter
DJ
09:42MÄRKTE ASIEN/Überwiegend freundlich - fester Yen belastet Tokio
DJ
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: SMI müht sich mit 12'200er Marke ab
AW
09:03AKTIEN ASIEN/PAZIFIK : Meist Gewinne - Sportartikelaktien in China gefragt
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI bleibt in Rekordlaune
AW
08:31EUREX/DAX-Future steigt im Verlauf über 15.600 Punkte
DJ
08:28TRENDUMFRAGE/DAX 0,2 Prozent höher erwartet
DJ
08:23MÄRKTE EUROPA/Kleines Plus erwartet - Siemens Energy kürzt Margenziel
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"