Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Bundesagentur für Arbeit legt ausgeglichenen Haushalt für 2020 vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
08.11.2019 | 14:47

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2020 vorgelegt - trotz sich abschwächender Konjunktur und möglicherweise steigender Arbeitslosigkeit. Erwarteten Einnahmen von 36,5 Milliarden Euro sollen Ausgaben von 36,4 Milliarden Euro entgegenstehen, teilte BA-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach nach einer Sitzung des Verwaltungsrats am Freitag in Nürnberg mit.

Wie bereits 2019 muss die Bundesagentur auf der Einnahmenseite mit einem verringerten Beitragssatz von 2,5 Prozent zurechtkommen. 2022 soll der Satz nach bisherigem Stand auf 2,6 Prozent angehoben werden. Der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates und Vertreter der Arbeitgeberseite, Steffen Kampeter, verlangte einen Aufschub der Erhöhung für 2022: "Sie sollte man absagen", sagte Kampeter./dm/DP/jha

© dpa-AFX 2019

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
22:01Tschechien verhängt nächtliche Ausgangssperre
DP
21:22SUDAN : Für Einigung mit Israel nicht 'erpresst' worden
DP
20:52DEVISEN : Eurokurs im US-Handel nur wenig verändert
DP
20:33US-WAHL/NEW YORK :  Schlangen bei früher Stimmabgabe - Verbesserungen gefordert
DP
20:31OTS : Börsen-Zeitung / Kapitaler Fehler, Kommentar zu SAP von Sebastian Schmid
DP
20:10WDH/Opposition und Unternehmer in Spanien gegen langen Corona-Notstand
DP
20:03Opposition und Unternehmer in Spanien gegen langen Corona-Notstand
DP
19:46MINISTERIUM : Bieter für neues Sturmgewehr wurden gleich behandelt
DP
19:41EU will Nigerianerin Okonjo-Iweala an der WTO-Spitze sehen
DP
19:25US-Regierung verhängt neue Sanktionen gegen iranischen Ölsektor
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"