Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Bundesregierung will der Ukraine weitere Gepard-Panzer liefern

30.11.2022 | 14:10

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung will der Ukraine weitere Flugabwehrkanonenpanzer Gepard zur Verteidigung gegen russische Angriffe geben. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) habe in einem Gespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj deutlich gemacht, "dass wir nochmal eine Anzahl von Gepard-Panzern Richtung Ukraine auf die Reise schicken werden können", sagte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Mittwoch in Berlin.

Details zu Waffenlieferungen würden erst bekannt gemacht, wenn die Übergabe erfolgt ist. "Da die Bundeswehr keinerlei Geparden seit dem Jahr 2012 hat, sind sie nicht von der Bundeswehr", sagte Hebestreit. Damit blieb nur eine Lieferung aus Beständen der Industrie oder aus Katar, wo WM-Stadien durch deutsche Flugabwehrkanonenpanzer Gepard gegen mögliche Terrorangriffe aus der Luft geschützt werden. Aus den Beständen des Hersteller KMW wurden bisher 30 der Panzer an die Ukraine geliefert./cn/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
11:24Südafrika fordert MTN und Ghana zur Beilegung des Steuerstreits über 773 Millionen Dollar auf
MR
11:10Entwicklungspartner sagen 30 Milliarden Dollar für die Nahrungsmittelproduktion in Afrika zu
MR
11:05Ghanas Regierung und Kapitalmarktbetreiber einigen sich auf Bedingungen für den Umtausch inländischer Schuldtitel
MR
10:25ASML: Schritte zu einer Vereinbarung über die Einschränkung von Exporten nach China gemacht
MR
10:19Exklusiv: Banker des Adani-Aktienverkaufs im Wert von 2,5 Milliarden Dollar erwägen Verzögerung und Preissenkung nach der Krise
MR
09:28Gericht in Simbabwe bewilligt Kaution für 26 Mitglieder der Oppositionspartei
MR
07:08Exklusiv-Spitzenbeamter des US-Finanzministeriums warnt Nahost-Länder wegen Umgehung von Sanktionen
MR
05:24MSCI bittet um Rückmeldung zu Adani Group wegen Hindenburg-Bericht
MR
04:45Schweizer KMU setzen auf Zweitsitze in Asien
AW
02:31Impressum
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"