Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

China weist Hacker-Vorwürfe westlicher Staaten zurück

20.07.2021 | 12:43

PEKING (dpa-AFX) - China hat Hacker-Vorwürfe der USA und anderer westlicher Staaten als "Verleumdung" zurückgewiesen. Die Anschuldigungen seien unbegründet und aus rein politischen Motiven erhoben worden, sagte der chinesische Außenamtssprecher Zhao Lijian am Dienstag. China sei strikt gegen jede Form von Cyberangriffen, unterstütze und dulde diese auch nicht. Im Gegenzug beschuldigte der Sprecher die USA, selbst "die größte Quelle für Cyberangriffe weltweit" zu sein.

Die US-Regierung und mehrere Verbündete hatten das kommunistische China am Montag für "unverantwortliche böswillige Cyberaktivitäten" verantwortlich gemacht. Die Vorwürfe kamen auch von der Europäischen Union, Großbritannien, der NATO und weiteren Partnern.

Unter anderem sehen die USA China hinter dem Angriff auf die E-Mail-Software Exchange Server vom US-Konzern Microsoft im März. Das chinesische Ministerium für Staatssicherheit (MSS) setze auch kriminelle Hacker für Cyberangriffe ein, erklärte das Weiße Haus. In einigen Fällen hätten die mit der Regierung verbundenen Hacker zudem Unternehmen mit sogenannter Ransomware angegriffen, um Millionen Dollar zu erpressen. Auch der Diebstahl geistigen Eigentums und von Kryptowährungen gehöre zum Repertoire von Chinas Cyberkriminellen.

Die US-Regierung und die Verbündeten kündigten jedoch zunächst keine Konsequenzen wie Sanktionen gegen China an. US-Präsident Joe Biden wirbt bei den Verbündeten seit seiner Amtsübernahme für einen möglichst harten Kurs gegenüber China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt./jpt/DP/nas


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
09:17Japan hebt monatelangen Corona-Notstand auf
DP
09:13MÜTZENICH : Sondierungen noch diese Woche möglich
DP
09:12Französische Verbraucher zuversichtlicher
DP
09:09Konsumstimmung hellt sich auf - Verbraucher bleiben aber vorsichtig
DP
09:09IR.on AG bündelt ESG-Beratungsgeschäft in neuem Geschäftsbereich Nachhaltigkeit & ESG
DP
09:08Kolosseum-Bausätze und Plastikblumen tragen zur Verdoppelung des Gewinns von Lego bei
MR
09:07Digitale Zentralbankwährungen können die Zeit für grenzüberschreitende Zahlungen verkürzen - BIZ
MR
09:06WAHL21/Baerbock betont Gemeinsamkeiten mit FDP
DJ
09:06PREISEXPLOSION BEI WOHNIMMOBILIEN : GECCI Gruppe schafft bezahlbaren Wohnraum
DP
09:03Ferguson-Jahresgewinn steigt dank pandemiebedingter Nachfrage nach Baumaterialien
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"