Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Der gescheiterte Bieter der Limetree-Raffinerie bezeichnet den Zuschlag als "verdeckte Liquidation".

02.12.2021 | 22:33

Einer der Bieter für die in Konkurs gegangene Limetree Bay-Raffinerie hat diese Woche vor Gericht Einspruch gegen den Zuschlag erhoben und argumentiert, dass das neue Unternehmen, das angeblich die karibische Anlage wieder in Betrieb nehmen will, in Wirklichkeit die Vermögenswerte liquidieren will.

Die bankrotte Limetree Bay hat am Mittwoch offiziell die St. Croix Energy LLLC in einem Kaufvertrag in Höhe von 33 Millionen Dollar zum erfolgreichen Bieter ernannt, wie aus einer Einreichung beim U.S. Bankruptcy Court for the Southern District of Texas, Houston Division, hervorgeht.

Der zweite Bieter, Bay Ltd, ein in Texas ansässiges Bauunternehmen, erhob jedoch am Mittwoch Einspruch gegen den Verkauf und erklärte, dass er zusammen mit der in New York ansässigen Sabin Metal Corp ein höheres Tandemgebot in Höhe von 39 Millionen Dollar abgegeben habe. Bay bat das Gericht, eine für den 7. Dezember angesetzte Anhörung zum Verkauf zu verschieben, bis weitere rechtliche Erkenntnisse vorliegen.

"Das Angebot von St. Croix hat den Beigeschmack eines verdeckten Demontageangebots, und in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Bay und Sabin ist es weit unterlegen", sagte Bay am Mittwoch in einer Gerichtsakte.

St. Croix Energy hatte die Auktion im November für sich entschieden. Das Unternehmen hat erklärt, es wolle die Raffinerie wieder in Betrieb nehmen, die Anfang des Jahres von den US-Behörden nach einem verpfuschten Neustart durch die Private-Equity-Eigentümer EIG und Arclight geschlossen wurde. Diese Unternehmen investierten mehr als 4 Milliarden Dollar in die Anlage, um Limetree wiederzubeleben, die seit mehreren Jahren stillgelegt war.

St. Croix Energy will die Raffinerie für 20 Millionen Dollar kaufen, wobei etwa 13 Millionen Dollar an übernommenen und vermiedenen Verbindlichkeiten und anderen Kosten hinzukommen. Das Unternehmen, das sein Führungsteam nicht bekannt gegeben hat, wurde im vergangenen Monat zum "Stalking Horse"-Bieter ernannt, d. h. zum ersten Angebot, das als Preisuntergrenze dient.

St. Croix Energy reagierte nicht auf eine Bitte um Stellungnahme.

Jeder, der die Raffinerie wieder in Betrieb nehmen möchte, muss sich an einen Beschluss der US-Umweltschutzbehörde halten und benötigt möglicherweise zusätzliche Genehmigungen, um bestimmte Teile der Raffinerie zu verändern oder zu erweitern, wie aus einem Schreiben der Behörde hervorgeht, das Reuters vorliegt.

Sabin bot 15,1 Millionen Dollar für den Katalysator der Raffinerie, eine chemische Substanz, die zur Raffinierung von Rohöl in andere Produkte verwendet wird, abhängig von Sabins Fähigkeit, Metalle aus dem Katalysator zurückzugewinnen und zu verkaufen.

Für den Großteil der übrigen Vermögenswerte von Limetree bot Bay etwa 25 Millionen Dollar.

Bay argumentierte auch, dass St. Croix Energy sich selbst vorzeitig als den erfolgreichen Bieter ankündigte, Wochen bevor es in der Ausschreibung benannt wurde, was einen Verstoß gegen die Auktionsverfahren darstellt. (Bericht von Laura Sanicola; Bearbeitung durch David Gaffen und Aurora Ellis)


© MarketScreener mit Reuters 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:58Scholz will Tempo bei Wohnungsbau und Energiewende machen
DP
14:57WOCHENVORSCHAU/31. Januar bis 6. Februar (5. KW)
DJ
14:56WOCHENVORSCHAU/24. bis 30. Januar (4. KW)
DJ
14:55EU legt Beschwerde gegen russische Ausfuhrbeschränkungen für Holz ein
DP
14:54Blinken schließt weiteres Gespräch von Biden und Putin in Ukraine-Krise nicht aus
DJ
14:51SÖDER : Corona-Maßnahmen derzeit nicht verschärfen
DP
14:50Lagarde erwartet abflauende Inflation - Doch Geldpolitik abhängig von Datenlage
RE
14:49Jede fünfte Altersrente unter 500 Euro
DP
14:47Blinken nennt Gespräch mit Lawrow "offen" - Weiteres Treffen soll folgen
RE
14:45SWR-Sendungen droht Ausfall wegen Corona
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"