News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Deutsche Verbraucherstimmung steigt nach Rekordtief -GfK

25.05.2022 | 08:25
FILE PHOTO: Christmas shopping in Berlin

Die Stimmung der deutschen Verbraucher wird im Juni voraussichtlich leicht ansteigen, nachdem sie im Mai auf ein Rekordtief gefallen war. Die hohe Inflation und der Krieg in der Ukraine belasten jedoch weiterhin die Ausgaben der Haushalte, wie eine Umfrage am Mittwoch ergab.

Das GfK-Institut teilte mit, dass sein auf einer Umfrage unter rund 2.000 Deutschen basierender Index des Konsumklimas im Juni leicht auf -26,0 Punkte gestiegen ist, nachdem er im Mai mit -26,6 Punkten einen revidierten Tiefstand erreicht hatte.

Der jüngste Wert, der auf einer Umfrage vom 5. bis 16. Mai basiert, entsprach laut einer Reuters-Umfrage den Erwartungen der Analysten.

"Das Konsumklima hat sich zwar leicht verbessert, aber das Verbrauchervertrauen ist immer noch auf einem absoluten Tiefstand", sagte GfK-Konsumexperte Rolf Buerkl in einer Stellungnahme.

"Trotz einer weiteren Lockerung der Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Koronavirus belasten der Ukraine-Krieg und vor allem die hohe Inflation die Stimmung der Verbraucher", fügte er hinzu.

Um eine nachhaltige Umkehr des Abwärtstrends zu erreichen, müsse der Konflikt durch erfolgreiche Friedensgespräche beendet und die Inflationsrate mit Hilfe der Europäischen Zentralbank spürbar gebremst werden, so das Institut.

Ende letzten Monats senkte das deutsche Wirtschaftsministerium seine Wachstumsprognose für 2022 von 3,6% auf 2,2% und sagte voraus, dass die Inflation in diesem Jahr 6,1% erreichen wird.

JUN 2022 MAI 2022 JUN 2021

Konsumklima -26,0 -26,6 -6,9

Komponenten des Konsumklimas MAI 2022 APR 2022 MAI 2021

- Kaufbereitschaft -11,1 -10,6 10,0

- Einkommenserwartung -23,7 -31,3 19,5

- Konjunkturerwartungen -9,3 -16,4 41,1

HINWEIS - Der Befragungszeitraum war vom 5. bis 16. Mai 2022.

Der Konsumklimaindikator prognostiziert die Entwicklung des realen privaten Verbrauchs im Folgemonat.

Ein Indikatorwert über Null signalisiert ein Wachstum des privaten Verbrauchs im Vergleich zum Vorjahr. Ein Wert unter Null deutet auf einen Rückgang im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres hin.

Nach Angaben der GfK entspricht eine Veränderung des Indikators um einen Punkt einer Veränderung des privaten Verbrauchs um 0,1% gegenüber dem Vorjahr.

Der Indikator "Kaufbereitschaft" stellt den Saldo zwischen positiven und negativen Antworten auf die Frage dar: "Glauben Sie, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um wichtige Dinge zu kaufen?"

Der Teilindex "Einkommenserwartungen" spiegelt die Erwartungen über die Entwicklung der Finanzen der privaten Haushalte in den kommenden 12 Monaten wider.

Der zusätzliche Index der Konjunkturerwartungen spiegelt die Einschätzung der Befragten über die allgemeine Wirtschaftslage in den nächsten 12 Monaten wider.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:50ENERGIE-BLOG/Wirtschaftsweise fordert "Schutzschirm" für Gasversorger
DJ
16:39ENTWICKLUNGSMINISTERIN : Weichen für Wiederaufbau in Ukraine stellen
DP
16:35Russland meldet Einnahme von Großstadt Lyssytschansk
DP
16:34Deutschland und Irland verurteilen britisches Nordirland-Gesetz
DP
16:33DÜRRE IN ITALIEN :  Verona und Pisa schränken Wassernutzung stark ein
DP
16:23Kreml wirft Westen Kriegstreiberei vor
DP
16:23Scholz will kein Ankündigungs-Kanzler sein
DP
16:16Scholz fürchtet 'sozialen Sprengstoff' - Konzertierte Aktion
DP
16:12SCHOLZ : Kein Corona-Lockdown mehr wie in den vergangenen Jahren
DP
16:11Steinmeier warnt vor zu großer Abhängigkeit Deutschlands von China
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"