Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte am Samstag, er sei von EU-Kommissar Valdis Dombrovskis informiert worden, dass es konkrete Gespräche über Zölle mit China geben werde.

Die Bestätigung kam, nachdem das chinesische Handelsministerium mitgeteilt hatte, dass sein Chef Wang Wentao und Dombrovskis, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, vereinbart hatten, Konsultationen über die Antisubventionsuntersuchung der EU zu chinesischen Elektrofahrzeugen aufzunehmen.

Habeck sagte in Shanghai, dass das Ziel gleiche Wettbewerbsbedingungen zwischen den Ländern seien. Es ist gut, exportorientiert zu sein, aber nicht, dafür Subventionen zu verwenden, sagte er. (Berichterstattung von Maria Martinez in Shanghai; Bearbeitung von Mark Potter)