Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EVP-Fraktionschef Weber fordert in Ukraine-Konflikt Ampel zum Handeln auf

05.12.2021 | 12:43

BERLIN (Dow Jones)--Der zuletzt kolportierte Truppenaufmarsch russischer Verbände an den Grenzen der Ukraine beschäftigt nun auch stärker die europäische bzw. deutsche Politik. Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber, hat vor einer militärischen Eskalation des Ukraine-Konflikts gewarnt und die Ampel-Koalition in Berlin zum Handeln aufgefordert. "Die Bedrohung für die Ukraine ist durch den aktuellen russischen Truppenaufmarsch an der Grenze real. Diese Situation ist sehr besorgniserregend, eine Eskalation des Krieges in der Ostukraine ist nicht ausgeschlossen", sagte Weber der "Bild am Sonntag". Die Situation sei "ein Test für die Nato und die westliche Wertegemeinschaft. Es war wichtig, dass die Nato klargestellt hat, dass eine russische Aktion gegen die Ukraine einen hohen Preis haben wird."

Dieser hohe Preis müsse nun aber auch benannt werden, forderte Weber in Richtung der Ampelkoalition: "Wenn Putin Waffen einsetzt, dann ist die Gaspipeline Nord Stream 2 am Ende. Eine Inbetriebnahme wäre ausgeschlossen. Diesen Preis muss die künftige Bundesregierung klar benennen."

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

December 05, 2021 06:42 ET (11:42 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:24EXPERTEN : Energie aus Russland kurzfristig kaum zu ersetzen
DJ
13:22ETHIKRATS-VORSITZENDE : Impfen soll möglichst einfach sein
DP
13:22Sturmtief 'Nadia' sorgt für turbulentes Wetter
DP
13:21Österreich lockert stufenweise Corona-Maßnahmen
DP
13:06BAHNCHEF LUTZ :  Fahrgastzahl wird deutlich steigen
DP
12:59Habeck stellt Verlängerung der Corona-Hilfen in Aussicht
DP
12:58Städtetag fordert Klarheit bei einrichtungsbezogener Impfpflicht
DP
12:58ÄRZTEPRÄSIDENT : Verkürzung des Genesenenstatus sinnvoll
DP
12:58MINISTERIN SPIEGEL : 'Kindergrundsicherung wird ein Paradigmenwechsel'
DP
12:56RKI registriert 189 166 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 1127,7
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"