Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EZB/Schnabel: Marktneutralität durch Markteffizienz ersetzen

14.06.2021 | 17:01

Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Europäische Zentralbank (EZB) sollt bei der Umsetzung ihrer Geldpolitik nach Aussage von EZB-Direktorin Isabel Schnabel das Prinzip der Marktneutralität durch das Prinzip der Markteffizienz ersetzen. Das würde es ihr ermöglichen, Belange des Klimaschutzes besser zu berücksichtigen.

"Wenn der Markt die mit dem Klimawandel verbundenen Risiken falsch bewertet, kann die Einhaltung des Grundsatzes der Marktneutralität eine Marktstruktur unterstützen, die eine effiziente Ressourcenallokation behindert", sagte Schnabel laut veröffentlichtem Redetext bei einem EZB-Symposium. Im Vertrag sei aber festgelegt, dass die EZB ihr Mandat durch Förderung einer effizienten Ressourcen-Allokation ausüben solle.

Die Anwendung des Marktneutralitätsprinzips im Rahmen des Programms zum Ankauf von Unternehmensanleihen führt laut Schnabel zu einer Bevorteilung von Unternehmen aus CO2-intensiven Industrien. Grund ist, dass sich solche Unternehmen stärker auf dem Anleihemarkt finanzieren als andere. Theoretisch existieren laut Schnabel zwei Politikansätze, diesem Problem zu entgehen.

1. Ausschluss CO2-intensiver Anleihen von Ankäufen

Diese Methoden hätten den Nachteil, dass sie Unternehmen keinen Anreiz böten, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

2. Langsame Anpassung der Geldpolitik ("Tilting")

Die EZB würde ihre Operationen langsam den Nachhaltigkeitsanforderungen anpassen. Allerdings stoßen diese Methoden auf Schwierigkeiten bei der Umsetzung. So könnte es zu Liquiditätsproblemen kommen, weil der Markt "grüner" Anleihen klein ist, oder der Preisbildungsmechanismus könnte beeinträchtigt werden. Deshalb könnte erwogen werden, über Tilting-Strategien auch solche Emittenten zu begünstigen, die einen glaubwürdigen Pfad zur CO2-Verringerung eingeschlagen haben. Solche Strategien könnten auf der Ebene von Sektoren, Unternehmen oder Anleihearten angewendet werden.

Die Anwendung von Tilting-Strategien auf Staatsanleihen wäre laut Schnabel noch komplizierter. "Diese und andere Erwägungen sind Schlüsselelemente unserer laufenden Strategiedebatte", sagte die EZB-Direktorin.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 11:00 ET (15:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.14%0.62375 verzögerte Kurse.-1.60%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.10%1.17324 verzögerte Kurse.4.55%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.16%0.671159 verzögerte Kurse.4.67%
DJ INDUSTRIAL 0.80%35116.4 verzögerte Kurse.13.83%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.14%0.011365 verzögerte Kurse.1.10%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.07%0.841772 verzögerte Kurse.2.87%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:50Bewaffneter Mob will nach Streit um Maskenpflicht Berliner Imbiss stürmen
DJ
14:45Corona-Lage in Olympia-Stadt Tokio verschärft sich - Höchststände
DP
14:41ADP : Beschäftigung steigt im US-Privatsektor deutlich weniger als erwartet
AW
14:36Mehr Plattenspieler und mehr Vinylplatten verkauft
DJ
14:36IAB : Optimismus bei Betrieben wächst - Existenzängste schwinden
DP
14:35Zahl der Fluttoten in Rheinland-Pfalz steigt auf 141
DJ
14:35Strombasierte Kraftstoffe könnten Arbeitsplätze in Deutschland schaffen
DJ
14:28Scholz vertritt Merkel und leitet Kabinettssitzung
DP
14:26ADP : US-Privatsektor schafft weitaus weniger Stellen als erwartet
DJ
14:24OTS : Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) / ZDK: Tief bei ...
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"