Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Emission von Green Bonds durch Hotelkonzern Whitbread hat positive Wirkung auf die Expansion von Premier Inn Deutschland - Anleihen im Wert von 550 Millionen Pfund platziert - Hohe Umweltstandards, nachhaltige Lieferketten

22.02.2021 | 07:07

Dow Jones hat von Pressetext eine Zahlung für die Verbreitung dieser Pressemitteilung über sein Netzwerk erhalten.

Frankfurt am Main/London (pts005/22.02.2021/07:05) - Der Hotelkonzern Whitbread PLC hat in Großbritannien mit großem Erfolg zwei Anleihen im Wert von insgesamt 550 Millionen Pfund (ca. 625 Millionen Euro) platziert. Damit werden bestehende und geplante Nachhaltigkeitsprojekte finanziert, beispielsweise die ausschließliche Nutzung erneuerbarer Energie, der Bau von Hotels nach hohen Umweltstandards oder die Sicherung nachhaltiger und ethischer Lieferketten. Die Green Bonds fanden großen Anklang bei den Investoren.

"Mit dieser Finanzierungsmaßnahme können wir Whitbreads Engagement für mehr Nachhaltigkeit in allen Märkten, in denen wir tätig sind, sicherstellen", betonte Nicholas Cadbury, Group Finance Director bei Whitbread. Die erste Anleihe im Wert von 300 Millionen Pfund läuft bis Mai 2027, die zweite über 250 Millionen Pfund bis Mai 2031.

Als konkretes Ziel des ESG-Programmes von Whitbread sollen unter anderem die CO2-Emissionen bis 2025 durch den Einsatz erneuerbarer Energien gegenüber dem Referenz-Zeitraum 2018/2019 um die Hälfte reduziert werden. Bis 2050 will das Unternehmen sogar komplett klimaneutral sein - unter anderem durch umweltfreundliche Gebäudekonzepte, den nachhaltigen Einsatz von Rohstoffen, klimaschonende Transporte und die bereits bis 2025 zu erfolgende Verbannung von Einwegmaterialien aus dem Hotelbetrieb. Auch Ladepunkte für E-Autos werden installiert. Cadbury: "Die erfolgreiche Refinanzierung zeigt die Stärke unseres Kerngeschäftes und unterstreicht die Unterstützung durch Investoren und Banken. So ist sichergestellt, dass wir aus der Corona-Pandemie als stärkeres und widerstandsfähigeres Unternehmen hervorgehen."

Auch Premier Inn Deutschland wird von der erfolgreichen Finanzierungsrunde profitieren. Nicht nur durch die Steigerung der Finanzkraft des Mutterkonzerns und mögliche finanzielle Mittel für nachhaltige Programme, sondern vor allem durch die Bestätigung der bereits in Deutschland verfolgten Strategie. "Alle Häuser von Premier Inn Deutschland werden bereits jetzt ausschließlich mit Ökostrom beliefert. Bestandsobjekte, die wir im Rahmen unserer Expansion übernehmen, wurden entsprechend umgestellt. Auch die übrigen Maßnahmen von den Ladesäulen für Elektroautos bis zur Plastikfreiheit gehören bereits zu unserer Deutschlandstrategie", betont Dr. Michael Hartung, Managing Director Development von Premier Inn Deutschland: "Alle Maßnahmen werden gleichermaßen sowohl in Neubauten als auch Bestandobjekten umgesetzt. Wir bereiten uns zur Zeit intensiv darauf vor, alle unsere Hotels nach dem BREEAM In-Use Label zertifizieren zu lassen."

Aktuell sind in Deutschland 23 Premier Inn Hotels in Betrieb. Insgesamt hat sich die Marke bundesweit 69 Standorte mit über 12.000 Zimmern in mehr als 30 Großstädten gesichert. Die trotz Coronakrise erfolgende Expansion ist möglich, weil Whitbread PLC bereits vor den jetzt emittierten Green Bonds Premier Inn Deutschland mit Kapital für neue Investments ausgestattet hat. So wurden weitere Investitionen in Höhe von rund 800 Millionen Pfund (ca. 900 Millionen Euro) entweder bereits getätigt oder sind verbindlich zugesagt. Zusätzlich erfolgte im Jahr 2020 während der Corona-Krise über eine Anleihen-Ausgabe eine weitere Kapitalerhöhung von einer Milliarde Pfund (ca. 1,13 Milliarden Euro) für künftige Investitionen in den Märkten Deutschland und Großbritannien. "Das Bündel von Maßnahmen zeigt, wie gut wir für die weitere Expansion in Deutschland aufgestellt sind und dabei auch unser Nachhaltigkeitskonzept ohne Abstriche umsetzen können", so Dr. Michael Hartung.

Weitere Informationen zu der zugrunde liegenden Green Bonds-Emissions-Ankündigung von Whitbread PLC finden Interessierte hier: https://otp.tools.investis.com/clients/uk/whitbread_plc1/rns/regulatory-story.aspx?cid=612&newsid=1449877

Über Premier Inn Die Hotelmarke Premier Inn bietet Premium-Qualität zu Economy-Preisen. Im Vordergrund steht traumhaft guter Schlaf für Geschäfts- und Freizeitreisende in bester Lage. Nach einem herausragenden Start des ersten, auf TripAdvisor mehrfach ausgezeichneten Hotels an der Frankfurter Messe sind aktuell 23 Hotels deutschlandweit in Betrieb. Insgesamt hat sich Premier Inn 69 Standorte mit über 12.000 Zimmern in mehr als 30 Großstädten gesichert und ist damit auf dem besten Weg, ein attraktives Hotelangebot in ganz Deutschland zu schaffen. Premier Inn gehört zu dem traditionsreichen britischen Hospitality-Unternehmen Whitbread PLC mit über 800 Hotels und rund 80.000 Zimmern. Bei der Expansion führt die beliebte Hotelmarke ihre Erfolge aus dem Vereinigten Königreich fort und wurde z.B. als Top-Arbeitgeber Mittelstand 2020 von FOCUS Business und kununu ausgezeichnet. http://www.premierinn.de

Über Whitbread PLC Die Whitbread PLC wurde 1742 gegründet und gehört zu den ältesten und renommiertesten Unternehmen Europas. Als führender Hotelbetreiber im Vereinigten Königreich mit über 29.000 Mitarbeitern empfängt Whitbread monatlich Millionen Gäste aus aller Welt. Zu dem Konzern zählen neben der landesweit beliebten Hotelmarke Premier Inn auch die Restaurantketten Bar + Block, Beefeater, Brewers Fayre, Cookhouse + Pub sowie thyme Bar + Grill. Whitbread PLC ist ein börsennotiertes Unternehmen. Es ist im FTSE100-Index und FTSE4Good-Index gelistet. http://www.whitbread.co.uk

Pressekontakt: Frau Katrin Kleinhans Senior PR Manager Tel.: +49 151 55067150 E-Mail: presse@premierinn.com Web: http://www.premierinn.de

(Ende)

Aussender: Ludwig Wolfgang Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig Tel.: +49 221 29219282 E-Mail: mail@ludwig-km.de Website: www.hermesmedien.de

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20210222005 ]

(END) Dow Jones Newswires

February 22, 2021 01:06 ET (06:06 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.50%1.85275 verzögerte Kurse.3.83%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) 0.54%1.70054 verzögerte Kurse.-2.68%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) 0.95%157.058 verzögerte Kurse.10.26%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) 0.03%1.94324 verzögerte Kurse.2.18%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.43%1.26848 verzögerte Kurse.4.50%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.59%1.3749 verzögerte Kurse.-0.06%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.50%0.84366 verzögerte Kurse.-5.08%
FTSE 100 0.37%7234.03 verzögerte Kurse.11.97%
MSCI UNITED KINGDOM (STRD) 0.97%1166.187 Realtime Kurse.12.02%
S&P UNITED KINGDOM (PDS) 0.34%1441.97 verzögerte Kurse.12.59%
TRIPADVISOR, INC. 1.42%37.86 verzögerte Kurse.31.55%
WHITBREAD PLC 1.69%3369 verzögerte Kurse.8.68%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
12:38EZB/KNOT : Erhöhte Inflation nur vorübergehend
DJ
12:23Tesla startet bundesweiten Stromtarif
DJ
12:10Elon Musk spricht überraschend vor VW-Führungskräften
DJ
12:00WAHL21/FDP-AMPEL-UNTERHÄNDLER BUSCHMANN : Lindner soll Finanzminister werden
DJ
11:52CORONA-BLOG/Handelsverband lehnt bundesweite 2G- oder 3G-Beschränkungen im Handel ab
DJ
11:48GEWERKSCHAFT : Kohleausstieg 2030 trifft tausende Beschäftigte
DJ
11:47WAHL21/Arbeitgeberpräsident nennt 12 Euro Mindestlohn "brandgefährlich"
DJ
11:45WAHL21/Steuerzahlerbund fordert von Ampel-Parteien milliardenschwere Sparpakete
DJ
11:40WAHL21/SPD bekräftigt Anspruch auf Amt des Bundestagspräsidenten
DJ
11:36WAHL21/Lindner wirbt vor Entscheidung der FDP-Gremien für Ampel-Koalition
DJ
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"