Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Eurogruppe unterstützt weitere Schuldenerleichterungen für Griechenland

30.11.2020 | 17:33

BRÜSSEL (AFP)--Die Euro-Finanzminister haben sich für weitere Schuldenerleichterungen im Umfang von 767 Millionen Euro für Griechenland ausgesprochen. Sie begrüßten bei einer Video-Konferenz am Montag, dass die griechische Regierung dafür geforderte Reformen umgesetzt habe, wobei die widrigen Umstände in der Corona-Pandemie berücksichtigt worden seien. Die Schuldenerleichterungen müssen nun noch auf nationaler Ebene bestätigt werden, bevor sie in Kraft gesetzt werden können.

In der Finanz- und Schuldenkrise hatten die Euro-Partner und der Internationale Währungsfonds (IWF) Griechenland ab 2010 mit Krediten von insgesamt fast 257 Milliarden Euro mehrfach vor dem Staatsbankrott gerettet. Im August 2018 endete das dritte Kreditprogramm für das hoch verschuldete Land.

Für die Zeit danach waren Griechenland von den europäischen Gläubigern abhängig von der Erfüllung bestimmter Haushalts- und Reformvorgaben Schuldenerleichterungen zugesagt worden. Dabei geht es um die Überweisung von Zinsgewinnen der Europäischen Zentralbank (EZB) und nationaler Notenbanken aus griechischen Staatsanleihen sowie um den Verzicht auf Zinserhöhungen durch den früheren Euro-Rettungsfonds EFSF.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

November 30, 2020 11:32 ET (16:32 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:46Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft
DP
16:44Griechenland lockert Lockdown - Geschäfte und Kirchen öffnen
DP
16:43PROGNOSE : Italiens Wirtschaft könnte 2021 wieder wachsen
AW
16:43PROGNOSE : Italiens Wirtschaft könnte 2021 wieder wachsen
DP
16:42Virus-Krise setzt Bank-Bilanzen laut EZB bislang nur begrenzt zu
RE
16:38Sachsen will Einrichtung für Quarantäne-Verweigerer in Betrieb nehmen
DP
16:38Hessen macht sich im Bundesrat für längeren Insolvenzschutz stark
DP
16:38BERICHT : Kretschmer will Grenzen für Pendler offenhalten
DP
16:37Neue Corona-Regeln in Italien - Weiter keine Reisen zwischen Regionen
DP
16:31DGAP-PVR : Instone Real Estate Group AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"