Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Eurozone: Erzeugerpreise steigen mit Rekordtempo von mehr als zehn Prozent

03.08.2021 | 11:04

LUXEMBURG (awp international) - Der Preisauftrieb auf Herstellerebene gewinnt in der Eurozone immer stärker an Fahrt. Die Erzeugerpreise stiegen im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,2 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Das ist die höchste Rate seit Beginn der Währungsunion im Jahr 1999. Im Mai hatte die Rate noch 9,6 Prozent und im April 7,6 Prozent betragen. Analysten hatten für Juni eine Rate von 10,3 Prozent erwartet.

Besonders deutlich verteuerte sich auf Unternehmensebene einmal mehr Energie, die etwa ein Viertel teurer war als ein Jahr zuvor. Die Preise von Vorleistungsgütern stiegen mit knapp elf Prozent ebenfalls stark. Dies dürfte auf die derzeitigen Engpässe und Lieferschwierigkeiten im internationalen Warenhandel zurückzuführen sein. Kapital- und Konsumgüter wurden ebenfalls teurer, mit etwas mehr als zwei Prozent fiel ihr Preisanstieg aber klar unterdurchschnittlich aus.

Die Erzeugerpreise messen den Preisdruck auf Herstellerebene, indem sie die Verkaufspreise der Unternehmen erfassen. Die Entwicklung fliesst teilweise in die Verbraucherpreise ein, an denen die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet. Auch auf Verbraucherebene ist die Inflation zuletzt erhöht, mit 2,2 Prozent liegt sie über dem mittelfristigen Zielwert der EZB von zwei Prozent. Die Notenbank will ihre extrem lockere Geldpolitik dennoch fortführen, da sie die hohe Rate für vorübergehend hält./jkr/jsl/mis


© AWP 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:021291 Die Schweizer Anlagestiftung - Anlegerversammlung genehmigt alle Anträge des Stiftungsrates einstimmig
DP
18:00Johnson trifft Angehörige von Corona-Opfern - Ruf nach Aufarbeitung
DP
17:54GeoPost/DPDgroup investiert als Cornerstone Investor 90 Millionen Euro in geplantem Börsengang von trans-o-flex
DP
17:43MALTA :  Erleichterung für Gastronomen, die nur Geimpfte bedienen
DP
17:40Von der Leyen "sehr besorgt" über Spannungen im Kosovo
DJ
17:38Vulkaninsel La Palma jetzt Katastrophengebiet - Lava kurz vor Küste
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 29. September 2021
DP
17:35WOCHENVORSCHAU : Termine bis 12. Oktober 2021
DP
17:31KARTELLAMT : Funke darf 'Ostthüringer Zeitung' nicht komplett besitzen
DP
17:21DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 28.09.2021 - 17.15 Uhr
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"