LONDON (Dow Jones)--Die Ratingagentur Fitch hat Griechenlands langfristiges Emittentenausfallrating in Fremdwährung um eine Stufe von BB+ auf BBB- mit stabilem Ausblick angehoben. Die Bewertung hat damit die Spekulationsklasse verlassen und befindet sich im Investmentbereich. Fitch erwartet, dass Griechenlands Staatsverschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr auf 160,8 Prozent und bis 2027 auf 141,2 Prozent sinken wird. Im Jahr 2022 lag das Verhältnis bei 171,4 Prozent.

Fitch geht außerdem davon aus, dass die griechische Wirtschaft in diesem Jahr um 2,4 Prozent wachsen wird, was eine leichte Aufwärtskorrektur gegenüber der letzten Bewertung darstellt.

Griechenland hält aus Sicht von der Bonitätswächter an seinem hohen Engagement für die Haushaltskonsolidierung fest, wobei der Primärüberschuss den Prognosen von Fitch zufolge 2023 auf 1,1 Prozent des BIP und 2024 bis 2025 auf durchschnittlich 2,2 Prozent steigen wird.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

December 02, 2023 03:07 ET (08:07 GMT)