Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

GfK erwartet gut 1000 Euro mehr Kaufkraft pro Kopf im kommenden Jahr

08.12.2021 | 16:53

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Deutschen werden einer Prognose zufolge im kommenden Jahr deutlich mehr im Geldbeutel haben. Die Konsumforscher der Nürnberger GfK rechnen mit einem nominellen Anstieg der Kaufkraft um 1013 Euro pro Kopf auf durchschnittlich 24 807 Euro. Das ist ein Plus von 4,3 Prozent. Allerdings sind dabei steigende Preise nicht berücksichtigt.

"2022 wird die Kaufkraft seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland erstmals wieder deutlich ansteigen", sagt GfK-Experte Filip Vojtech. Das Wachstum stütze sich auf steigende Löhne und Renten. Wie viel davon übrig bleibt, hängt laut GfK aber auch von der Entwicklung der Verbraucherpreise ab.

Die höchste Kaufkraft unter den Bundesländern wird es laut GfK auch 2022 in Bayern mit pro Kopf 26 936 Euro geben. Auch Hamburg, Baden-Württemberg und Hessen haben demnach überdurchschnittliche Kaufkraftwerte, alle anderen Bundesländer liegen unter dem Durchschnitt. Schlusslicht ist dabei erneut Mecklenburg Vorpommern mit im Schnitt 21 707 Euro.

Auch auf Landkreisebene kommt der Spitzenreiter mit Starnberg aus Bayern. Mit einer Pro-Kopf-Kaufkraft von 34 758 Euro stehen den Starnbergern 40 Prozent mehr als dem deutschen Durchschnitt zur Verfügung. Schlusslicht ist laut GfK Gelsenkirchen mit einer Pro-Kopf-Kaufkraft von 19 778 Euro./ruc/DP/nas


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17.01.Telefonische Krankschreibungen sollen verlängert werden
DP
17.01.Ex-Berater Cummings wirft Boris Johnson Lüge zu Lockdown-Partys vor
DP
17.01.Erneut Tausende Menschen auf der Straße gegen Corona-Maßnahmen
DP
17.01.Auktion für anteil an sodexo's benefits unit beginnt diese woche - quelle
MR
17.01.Bain capital prüft angebot für beteiligung an sodexo's benefits and rewards services unit quellen
MR
17.01.Börsen-Zeitung / Umbruch, Kommentar zur Eurogruppe von Andreas Heitker
DP
17.01.WDH/VERMISCHTES/Nach Vulkanausbruch vor Tonga Erkundungsflüge
DP
17.01.ÖZDEMIR SIEHT CHANCE FÜR BAUERN : Landwirtschaft soll CO2 speichern
DP
17.01.GENESENENSTATUS VERKÜRZT - LAUTERBACH : Warn-App jetzt wichtig
DP
17.01.CORONA-BLOG/Lauterbach sieht bei Omikron keinen Grund zur Entwarnung
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"