News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Habeck: Bundesregierung prüft frühere Abschaffung der EEG-Umlage

26.01.2022 | 16:08

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung prüft nach den Worten von Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) eine frühere Abschaffung der EEG-Umlage als bisher geplant. Habeck sagte am Mittwoch in Berlin: "Wenn es möglich ist, die Abschaffung der EEG-Umlage vorzuziehen, dann sollte das probiert werden." Die Regierung prüfe, ob dies möglich sei und zu welchen Bedingungen. Habeck sagte, die Energiekosten seien für private Haushalte und Unternehmen sehr hoch.

Die EEG-Umlage über die Stromrechnung soll nach den bisherigen Plänen der Ampel zum 1. Januar 2023 abgeschafft werden. Die Umlage zur Förderung des Ökostroms nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll dann aus dem Bundeshaushalt finanziert werden./hoe/DP/he


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17:18Frankreich stationiert Boden-Luft-Abwehrsystem im Rahmen der Nato-Mission in Rumänien
DJ
17:18Harley-Davidson setzt die Fahrzeugmontage wegen eines Teileproblems aus
MR
17:16PRÄSIDENT FINNLANDS : Nato-Beitritt ist 'historischer Schritt'
DP
17:16DEVISEN : Euro erholt sich von Vortagesrutsch - Franken zieht an
DP
17:11Gold steigt um über 1,5%, während Dollar und Renditen sinken
MR
17:10Abbott Babynahrungsfabrik in Michigan wird in 1-2 Wochen wieder eröffnet
MR
17:09Kanadas Telus und Globalive unterzeichnen Netzwerkpakt, um für das Mobilfunkgeschäft von Shaw zu bieten
MR
17:08BIDEN :  Beitritt Finnlands und Schwedens macht Nato stärker
DP
17:08++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (19.05.2022) +++
DJ
17:06DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 19.05.2022 - 17.00
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"