Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Hauptversammlung von Capricorn könnte Alternative zu NewMed-Deal unterstützen, sagt Palliser

30.11.2022 | 14:15

Der Schritt von Capricorn Energy, die Aktionäre um Erlaubnis zu bitten, ihre Optionen für Ausschüttungen zu erweitern, könnte den Weg für eine Alternative zu der geplanten Fusion mit NewMed ebnen, sagte Capricorns Top-Drei-Aktionär Palliser gegenüber Reuters.

Palliser gehört zu den Capricorn-Investoren, die sich gegen die geplante Fusion mit NewMed aussprechen, durch die ein israelisch-ägyptischer Gasproduzent entstehen würde - zu einer Zeit, in der Europa auf der Suche nach nicht-russischem Gas ist - und die Capricorn ihrer Meinung nach unterbewertet.

Capricorn hat am Montag eine Aktionärsversammlung für den 15. Dezember einberufen, um grünes Licht für einen buchhalterischen Schritt zu erhalten, der dem Unternehmen die Möglichkeit geben würde, zusätzlich zu einer Sonderdividende von 620 Millionen Dollar im Rahmen des NewMed-Deals 495 Millionen Dollar auszuschütten.

James Smith, Chief Investment Officer bei Palliser Capital, sagte gegenüber Reuters, er glaube, dass 40% der Capricorn-Aktionäre seine Ablehnung des NewMed-Deals in seiner derzeitigen Form teilten.

Palliser sagte, dass Capricorn-Aktionäre mehr Wert aus dem NewMed-Deal ziehen könnten, wenn Capricorn mehr Dividende zahlt, die Kosten senkt und seine ägyptischen Vermögenswerte optimiert.

"Wir glauben, dass die Ankündigung von Capricorn, die ausschüttungsfähigen Reserven weit über das für die NewMed-Transaktion erforderliche Maß hinaus zu erhöhen, stattdessen den von uns am 27. Oktober skizzierten Plan erleichtern könnte, wodurch sich für die Capricorn-Aktionäre eine höhere Rendite bei deutlich geringerem Risiko ergeben würde", sagte er.

Im Oktober sagte Palliser, dass Capricorn mit 315 Pence pro Aktie bewertet werden könnte, "was einer Steigerung von 27% gegenüber dem impliziten Wert der NewMed-Transaktion entspricht". Die Aktien von Capricorn werden derzeit zu etwa 251 Pence gehandelt.

Palliser hat seine auf Derivaten basierende Investition in dieser Woche in Aktien umgewandelt und ist damit zum drittgrößten Aktionär von Capricorn aufgestiegen, mit einem Anteil von knapp 7%, wie aus den Daten von Refinitiv Eikon hervorgeht, und mit der Befugnis, außerordentliche Aktionärsversammlungen einzuberufen.

NewMed hält einen Anteil von 45,3% am Leviathan-Feld vor der Küste Israels, dem größten Gasvorkommen im Mittelmeer. Wenn die Fusion zustande kommt, würden die Capricorn-Aktionäre einen Anteil von 10,3 % an dem kombinierten Unternehmen erhalten.

Für Capricorn ist dies das zweite Mal in diesem Jahr, dass Aktionäre gegen die Fusionspläne protestieren. Angesichts des Widerstands der Anleger hat Capricorn die Pläne für eine Fusion mit Tullow Oil aufgegeben und ist stattdessen zu NewMed übergegangen.

Capricorn lehnte eine Stellungnahme ab. NewMed gab keinen unmittelbaren Kommentar ab.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT OIL -1.01%86.22 verzögerte Kurse.1.71%
CAPRICORN ENERGY PLC 0.41%244.2 verzögerte Kurse.-6.72%
TULLOW OIL PLC 0.63%38.16 verzögerte Kurse.3.36%
WTI -0.81%79.545 verzögerte Kurse.0.75%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
05:28POLITIK: Maaßen führt die Werte-Union - Merz: Kein Platz für ihn in der CDU
DP
05:26Sozialverband VdK für weiteren Schutz von Corona-Risikogruppen
DP
05:25Wissing legt neue Untersuchung im Koalitionsstreit um Straßenbau vor
DP
05:25Scholz kritisiert Debatte über Lieferung von Kampfjets
DP
05:25Selenskyj: 2023 wird Jahr des ukrainischen Sieges sein
DP
05:25Tarifstreit im öffentlichen Dienst - Beamtenbund droht mit 'Lockdown'
DP
05:25Heusgen: Kanzler Scholz hat sich in Washington keine Freunde gemacht
DP
05:25Landkreistag lehnt 49-Euro-Ticket in seiner jetzigen Form ab
DP
05:25Verbände-Allianz positioniert sich gegen Grundsteuer-Reform
DP
05:25Östliche EU-Staaten beklagen günstiges Getreide aus der Ukraine
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"