Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Hedgefonds Petrus macht Krawall bei Aareal Bank

25.11.2020 | 12:02
Euro currency bills are pictured at the Croatian National Bank in Zagreb

Frankfurt (Reuters) - Ein kranker Vorstandschef, Belastungen durch die Corona-Krise und nun auch noch Ärger mit einem Großinvestor - für die Aareal Bank kommt gerade einiges zusammen. Der Hedgefonds Petrus Advisers kritisierte in einem Brief an das Management die derzeitige Strategie und forderte Sparmaßnahmen und einen Umbau. "Wir waren bisher sehr geduldig. Der Fortschritt, den wir bzw. der Kapitalmarkt sehen, ist inakzeptabel", erklärte Petrus-Chef Klaus Umek in einem auf den 6. November datierten Schreiben, das Reuters am Mittwoch vorlag. Die Kosten seien im Vergleich mit Rivalen wie der Pfandbriefbank zu hoch.

Im Gegensatz zu dem Hedgefonds Teleios, der ebenfalls zu den Großaktionären der Bank gehört, hatte sich Petrus bisher mit öffentlicher Kritik zurückgehalten. Der Finanzinvestor mit Sitz in London hält einem Insider zufolge zwischen acht und zehn Prozent an der Aareal Bank und hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Monaten zahlreiche "konstruktive" Gespräche mit dem Management geführt. So befürwortete Petrus etwa den Teilverkauf der IT-Tochter Aareon an den Finanzinvestor Advent, während Teleios auf einen kompletten Verkauf gedrängt hatte.

Die Aareal Bank wollte sich zu dem Brief nicht äußern. Bei der Präsentation der Zahlen des dritten Quartals Mitte November - also nachdem die Bank das Schreiben erhalten hatte - kündigte der Vorstand eine Überprüfung der erst im Januar auf den Weg gebrachten neuen Strategie an. Dafür holte sich der Vorstand, der derzeit krankheitsbedingt auf Firmenchef Hermann Merkens verzichten muss, die Beratungsfirma McKinsey an Bord.

Petrus geht das aber offenbar nicht weit genug. Der Bankteil des Konzerns ohne die Tochter Aareon habe keine Strategie, die "nachhaltigen Erfolg als Nischen-Kreditinstitut im Bereich Gewerbeimmobilien aufzeigt", hieß es in dem Brief. Rechne man Aareon aus der Bilanz heraus, habe die Bank 2019 eine Rendite von 5,1 Prozent erwirtschaftet. Zielgröße müssten aber acht bis zehn Prozent nach Steuern sein. "Eine Auflösung der Bank wäre aus Sicht des Kapitalmarktes die beste Strategie, um positiven Wert für Aktionäre zu schaffen", schrieb Umek. Petrus stimme zwar nicht mit der Sicht des Markets überein, halte es aber für notwendig, dass die Bank nun zügig die Weichen für nachhaltige Wertschaffung stelle.

AAREAL-ANLEGER HABEN DERZEIT NICHTS ZU LACHEN

Seit Beginn der Corona-Pandemie steht die Bank, die auf die Finanzierung von Büro-, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien spezialisiert ist, an der Börse massiv unter Druck. Die Aktie kostet mit rund 20 Euro fast 40 Prozent weniger als Anfang 2020. Mitte 2018 waren die Titel noch doppelt so viel wert. Weil in Folge der Corona-Krise das Neugeschäft lahmt und mehr Kredite ausfallen, schrammte die Aareal Bank im vergangenen Quartal nur knapp an einem Verlust vorbei und der Vorstand kassierte die Prognose für das Gesamtjahr.

Würde die Aareal Bank auf der Kostenseite ähnlich effizient wie die Pfandbriefbank arbeiten, ergebe sich ein Sparpotenzial von bis zu 50 Millionen Euro, rechnet Petrus vor. Auch die bei der Aareal Bank vergleichsweise hohe Eigenkapitaldecke könne auf das Niveau des Wettbewerbers reduziert und an Aktionäre mehr als 400 Millionen Euro ausgeschüttet werden. Angesichts der Corona-Pandemie drängen die Finanzaufseher derzeit darauf, dass Banken ihre Kapitalreserven in der Bilanz halten, um für schwerere Zeiten besser gerüstet zu sein.


© Reuters 2020
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
20:43DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
20:37DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
20:30TIE KINETIX N : und To-Increase kündigen Erweiterung der globalen Partnerschaft für voll integrierte EDI-Lösungfür Microsoft Dynamics 365 an
PU
20:06Brasilien erteilt Sinovac und AstraZeneca Notfallzulassung
DP
19:30AAREAL BANK : Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 - Aareal Bank erwartet für Geschäftsjahr 2020 negatives Konzernbetriebsergebnis im zweistelligen Millionenbereich - Dividendenzahlung von insgesamt 1,50 € je Aktie im laufenden Jahr für das Geschäftsjahr 2020 angestrebt
PU
19:26Corona-Krise brockt Aareal Bank Jahresverlust ein
DP
18:58Strengere Test-Pflichten auch für Einreisen aus Brasilien
DP
18:57Kremlgegner Nawalny wieder in Moskau - Festnahme noch am Flughafen
DP
18:52AAREAL BANK : hakt Pandemie-Jahr 2020 mit umfassender Vorsorgemaßnahme ab
PU
18:49RUSSLAND : Nawalny-Unterlagen aus Deutschland nicht aussagekräftig
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"