News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Indische Eisenerz- und Stahlaktien brechen ein, Automobile steigen nach Exportsteuererhöhungen

23.05.2022 | 10:59
A man looks at a screen across a road displaying the Sensex on the facade of the Bombay Stock Exchange (BSE) building in Mumbai

Die Aktien indischer Stahl- und Eisenerzkonzerne, darunter Tata Steel und JSW Steel, rutschten am Montag so stark ab wie seit Anfang 2020 nicht mehr, nachdem die Regierung dem Sektor hohe Exportsteuern auferlegt hatte, während Automobilhersteller aufgrund niedrigerer Inputkosten zulegten.

Indien hat am späten Samstag eine Exportsteuer in Höhe von 15% auf acht Stahlprodukte eingeführt, und das zu einer Zeit, in der die Stahlhersteller versuchen, die laue lokale Nachfrage durch eine Erhöhung des Marktanteils in Europa auszugleichen, dessen Lieferungen durch Russlands Einmarsch in der Ukraine beeinträchtigt wurden.

Die Regierung hat außerdem die Exportsteuern auf Eisenerz und Konzentrate von derzeit 30% auf 50% erhöht und eine saftige Steuer von 45% auf Eisenerzpellets eingeführt, was die Kosten für die Stahlhersteller weiter in die Höhe treibt.

Der Nifty-Metallindex fiel am Montag um bis zu 8,9% und verzeichnete damit den stärksten Rückgang seit März 2020, während der Nifty-Autoindex um 2,9% zulegte.

Jindal Steel and Power fielen um bis zu einem Fünftel, während der führende Stahlhersteller Tata Steel um 14,4% und JSW Steel um 14,2% fielen. Das staatliche Unternehmen SAIL brach um 14% ein.

Die Eisenerzindustrie, die am Freitag von einem Urteil des Obersten Gerichtshofs profitiert hatte, das die Wiederaufnahme der Exporte aus einem wichtigen südlichen Bundesstaat erlaubte, wurde am Samstag von der Erhöhung der Exportsteuern hart getroffen.

Die Aktien des staatlichen Unternehmens NMDC fielen um 15%, während die des führenden Bergbaukonglomerats Vedanta um bis zu 7% abrutschten.

Die indischen Autohersteller werden von den niedrigeren Inputkosten profitieren, da die höheren Steuern nach Ansicht von Führungskräften der Stahlindustrie Exporte nahezu ausschließen und der indische Inlandsmarkt nun mit zusätzlichem Stahl überschwemmt werden wird.

Die Aktien des führenden Autoherstellers Maruti stiegen um bis zu 4,9%, während die Aktien von Mahindra und Mahindra um 3,8% stiegen.

Die Exportsteuern auf Stahl waren Teil einer Reihe von Änderungen der Steuern auf wichtige Rohstoffe, die darauf abzielen, die Inflation im Einzelhandel einzudämmen, die auf ein Achtjahreshoch gestiegen ist.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
JINDAL STEEL & POWER LIMITED 2.50%317.6 verzögerte Kurse.-15.81%
JSW SA -0.66%60.48 verzögerte Kurse.73.44%
JSW STEEL LIMITED 1.54%567.4 Schlusskurs.-13.49%
MAHINDRA AND MAHINDRA LTD 4.32%1072.05 verzögerte Kurse.28.06%
MARUTI SUZUKI INDIA LTD 1.11%8363.2 verzögerte Kurse.12.61%
NMDC LIMITED 2.48%107.6 Schlusskurs.-19.34%
STEEL AUTHORITY OF INDIA LIMITED 1.19%68 Schlusskurs.-36.54%
TATA STEEL LIMITED 1.42%852.85 Schlusskurs.-23.27%
VEDANTA LIMITED 0.91%221.45 verzögerte Kurse.-35.10%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
15:30China schlägt Regeln zur Regulierung privater Renteninvestitionen über Investmentfonds vor
MR
14:30CDU in Nordrhein-Westfalen stimmt für Koalitionsvertrag mit den Grünen
DJ
14:00CORONA-BLOG/Schanghai erstmals seit März ohne Corona-Neuinfektion
DJ
13:56UKRAINE-BLOG/MOSKAU : "Bis zu 80" polnische Kämpfer in der Ukraine getötet
DJ
13:54G7-BLOG/Ischinger sieht Westen vor dem G7-Gipfel in der Defensive
DJ
13:47UKRAINE-BLOG/KIEW : Moskau will Belarus "in den Krieg hineinziehen"
DJ
13:45POLITIK-BLOG/Linke berät auf Erfurter Parteitag über Haltung zu Russland
DJ
13:32IWF-CHEFIN : US-Wirtschaft kann Rezession wohl geradeso vermeiden
DP
13:32Zehntausende Menschen in Georgien fordern EU-Beitritt
DP
13:31SELENSKYJ :  Ukraine hat keine Angst auf Weg zu EU-Mitgliedschaft
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"