Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Johnson & Johnson will sich in zwei Firmen aufspalten

12.11.2021 | 15:29
ARCHIV: Das Johnson & Johnson-Logo auf einem Bildschirm auf dem Parkett der New York Stock Exchange (NYSE) in New York, USA, 29. Mai 2019. REUTERS/Brendan McDermid

Bangalore/München (Reuters) - Aus eins mach zwei: Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) spaltet sein Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten und anderen Gesundheitsprodukten ab.

Das Unternehmen mit Marken von "Listerine"-Mundspülung über "Penaten"-Babypuder bis zu "Band-Aid"-Pflaster soll in den nächsten eineinhalb bis zwei Jahren als eigenständige Firma an die Börse gebracht werden, wie J&J am Freitag mitteilte. In dem Bereich setzt der Konzern bisher mit 20.000 Mitarbeitern rund 15 Milliarden Dollar um. Übrig bleibt das Pharmageschäft, das für seinen Covid-19-Impfstoff bekannt ist, aber auch Krebsmedikamente und medizinische Geräte verkauft und damit rund 77 Milliarden Dollar umsetzt. Die Aufspaltung ist der größte Einschnitt in der 135-jährigen Geschichte des Unternehmens, das insgesamt 136.000 Menschen beschäftigt.

"Die neue Johnson & Johnson und die neue Konsumgüter-Firma können ihre Mittel effektiver für Patienten und Verbraucher einsetzen, Wachstum forcieren und beträchtlichen Wert schaffen", sagte der designierte J&J-Chef Joaquin Duato. Der Konzern aus New Brunswick im Bundesstaat New Jersey folgt damit dem Beispiel anderer Pharma-Unternehmen. So hatten GlaxoSmithKline und Pfizer ihr Konsumgüter-Geschäft erst zusammengeführt, um es im nächsten Jahr abzutrennen. Die Darmstädter Merck hatte ihr Geschäft mit rezeptfreien Arzneien wie Nasensprays oder Vitamintabletten 2018 an Procter & Gamble verkauft.

An der Börse kamen die J&J-Pläne gut an: Die Aktie sprang vorbörslich um vier Prozent nach oben. Dabei kostet der Schritt nach Schätzungen des Unternehmens zunächst eine halbe bis eine Milliarde Dollar. Derzeit gibt es weltweit eine Welle von Auf- und Abspaltungen. General Electric - einst das Symbol für erfolgreiche Konglomerate - hatte erst am Dienstag angekündigt, sich in drei Unternehmen aufzuspalten. Die gebeutelte japanische Toshiba folgte - unter dem Druck aktivistischer Investoren - am Freitag und plant ebenfalls eine Dreiteilung.

Sie folgen der ökonomischen Theorie, dass Mischkonzerne an der Börse oft niedriger bewertet werden als ihre Einzenteile. Mit einer Aufspaltung wollen sie diesen "Konglomeratsabschlag" reduzieren.

Auch in Deutschland spalten sich börsennotierte Konzerne auf - aus unterschiedlichen Motiven: So brachte Siemens die Medizintechnik-Sparte als Siemens Healthineers an die Börse, um ihr die Möglichkeit zu geben, mit eigenem Geld große Zukäufe zu stemmen. Die Energietechnik-Sparte Siemens Energy wurde abgespalten, weil sie im Umbruch zu Erneuerbaren Energien weniger Rendite abwarf als die anderen Bereiche. Der Autozulieferer Continental spaltete die Antriebs-Tochter Vitesco ab, die sich in den nächsten Jahren auf Elektromobilität umstellen muss. Daimler trennt das Lkw- vom Autogeschäft, weil beide wenig Gemeinsamkeiten haben.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CONTINENTAL AG -1.83%95.46 verzögerte Kurse.3.82%
DAIMLER AG 0.51%74.64 verzögerte Kurse.9.87%
GLAXOSMITHKLINE PLC -0.25%1703.6 verzögerte Kurse.6.30%
MERCK KGAA -1.99%190 verzögerte Kurse.-14.60%
SIEMENS AG -2.33%142.6 verzögerte Kurse.-4.38%
SIEMENS ENERGY AG -0.80%22.43 verzögerte Kurse.0.53%
SIEMENS HEALTHINEERS AG -1.34%58.76 verzögerte Kurse.-9.48%
TOSHIBA CORPORATION -0.75%4926 verzögerte Kurse.4.93%
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG -1.01%49.25 verzögerte Kurse.15.16%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
21:17Goldman Sachs meldet Rückgang des Quartalsgewinns
MR
21:08Barry Callebaut-Ratings von Moody's bestätigt
AW
21:01NETFLIX, INC. : BofA Securities bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
21:01MELCO RESORTS & ENTERTAINMENT LIMITED : Jefferies & Co. gibt neutrale Bewertung ab
MM
21:01PRECISION DRILLING CORPORATION : Raymond James gibt eine Kauf-Bewertung ab
MM
20:56ADC Therapeutics schließt Exklusivlizenzvereinbarung mit Mitsubishi Tanabe Pharma Corporation zur Entwicklung und Vermarktung von ZYNLONTA® (Loncastuximab-Tesirin-Lpyl) in Japan ab
BU
20:51DEVISEN : Euro weiter unter Druck - Zinserwartungen stützen US-Dollar
DP
20:42Telecom Italia GM skizziert Pläne, während die Zweifel am KKR-Angebot wachsen
MR
20:42GESAMT-Scholz droht Russland im Ukraine-Konflikt - Baerbock in Moskau
DP
20:39Kartellamt durchsucht Kabelhersteller - Autozulieferer Leoni dabei
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"