Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

KORREKTUR: Virologe hält nichts mehr von der Corona-Kontaktnachverfolgung

14.01.2022 | 18:57

(2. Absatz: Einschätzung der WHO ergänzt, Aussagen von Stöhr korrigiert, die den Eindruck erweckt hatten, er rufe Geimpfte auf, sich zu infizieren. Der 3. bis 5. Absatz wurden entfernt - die Einordnung von Stefan Kluge bezog sich auf die ursprünglich angegebenen Aussagen.

KÖLN (dpa-AFX) - Die Kontakt-Nachverfolgung nach Corona-Infektionen ist aus Sicht eines Virologen nicht mehr angemessen. "Von der Inzidenz her ist es von den Gesundheitsämtern nicht mehr zu stemmen", sagte der Wissenschaftler Klaus Stöhr in dem Podcast "Die Wochentester" des "Kölner Stadt-Anzeigers" und des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". "Wenn ein Großteil der Bevölkerung mild und asymptomatisch infiziert ist und Antikörper hat, wird eine sogenannte Kontaktnachverfolgungs-Quarantäne sinnlos", so der frühere Leiter des Influenza-Programms der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die WHO Europa hatte unter Berufung auf eine Hochrechnung davor gewarnt, dass sich in zwei Monaten schon über die Hälfte der Menschen in Europa mit Omikron infiziert haben könnten. Dabei erwarten Experten, dass sich auch viele Geimpfte und Geboosterte zumeist asymptomatisch infizieren. Das wäre eigentlich der beste Weg aus der Pandemie, sagte Stöhr im Podcast mit Blick auf den dann eintretenden Immunschutz. "In der Reihenfolge sich erst impfen lassen und dann sich infizieren. Das kann man nicht provozieren und kann man auch nicht steuern das Infizieren, aber das Impfen kann man", sagte Stöhr. "Die Kombination aus Impfschutz und Infektion ist eigentlich der Weg

- und dass sich so viele Menschen infizieren werden, ist sehr

wahrscheinlich."/wdw/DP/jha


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
09:44Nettogewinn von Maruti Suzuki Indien fällt im dritten Quartal um 48
MR
09:36BNP Paribas Real Estate Holding GmbH / Vermietungsdynamik auf dem ...
DP
09:32E.I. STURDZA STRATEGIC MANAGEMENT LIMITED : Sturdza Family Fund erhält höchste Performance- und Nachhaltigkeits-Ratings von Morningstar
DP
09:26Die britische Royal Mail baut 700 Stellen im Management ab
MR
09:26Erstmals mehr als 30 000 Corona-Neuinfektionen in Tschechien gemeldet
DP
09:24Expertenrat in Israel empfiehlt vierte Corona-Impfung für Erwachsene
DP
09:22Deutsche Unternehmen zurückhaltender bei M&A - Studie
DJ
09:11Stellwerk in Düsseldorf defekt - Fernverkehr wird umgeleitet
DP
09:05OAB OSNABRÜCKER ANLAGEN- UND BETEILIGUNGS-AG : Wechsel im Aufsichtsrat
DP
09:01RECONCEPT GREEN BOND II : 6,25 %-Anleihe ab sofort an der Börse handelbar
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"