News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Lauterbach: 'Ich warne davor, Omikron zu unterschätzen'

17.01.2022 | 18:33

SCHWERIN (dpa-AFX) - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sieht keinen Grund zur Entwarnung in der Corona-Pandemie. "Ich warne davor, Omikron zu unterschätzen", sagte Lauterbach am Montag in Schwerin bei einer Pressekonferenz mit Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Der größte Teil der für die Intensivversorgung von Corona-Patienten bereitstehenden Betten sei bereits ausgelastet, mit Patientinnen und Patienten, die sich mit der Delta-Variante infiziert hätten.

Lauterbach erwartet, dass - wie bei den vorangegangenen Infektionswellen - viele ältere Menschen erst später von der Omikron-Welle erfasst werden. "Und dann ist hier tatsächlich auch eine Mehrbelastung bei den Intensivbetten, aber auch auf der Allgemeinstation zu erwarten", so der Gesundheitsminister.

Man müsse selbst dann mit einer massiven Belastung der Krankenhäuser und der kritischen Infrastruktur rechnen, wenn die Omikron-Variante tatsächlich nur zu halb so vielen Hospitalisierungen und einem Viertel der Intensivfälle führen würde wie die Delta-Variante. Lauterbach bezog sich hier den Angaben zufolge auf Studienergebnisse der Berkeley Universität in den USA.

Mit Blick auf die Modellierungsdaten bezeichnete er die Omikron-Variante als aktuell noch schwer einschätzbar. Unter Umständen müssten die Schutzmaßnahmen noch einmal verschärft werden. Welche Maßnahmen das sein könnten, wollte Lauterbach mit Blick auf die Ministerpräsidentenkonferenz am 24. Januar jedoch nicht sagen. Man müsse sich die Entwicklung in den nächsten Tagen genau ansehen./ssc/DP/ngu


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
01:49Turquoise Hill erhält Fremdfinanzierung von Rio Tinto und prüft Angebot von 2,7 Mrd. $
MR
01:46Nordkorea steigert die Produktion von Medikamenten und medizinischem Material zur Bekämpfung von COVID
MR
01:35Weltbank bietet 30 Milliarden Dollar an, da der Krieg in der Ukraine die Ernährungssicherheit bedroht
MR
01:29Kohl's verliert auf der Suche nach einem Käufer zwei leitende Angestellte
MR
01:09Exklusiv-Japan Inc. wendet sich laut Reuters-Umfrage gegen die geldpolitischen Stimuli der Zentralbank
MR
01:05Mehr ukrainische Kämpfer ergeben sich in Mariupol, sagt Russland
MR
01:01Die Lebensgeschichte des ukrainischen Präsidenten Zelenskiy wird in einem neuen Comicbuch erzählt
MR
00:41New York Times pausiert bei Rückkehr ins Büro für Mitarbeiter
MR
00:05Kanada sagt, China hebt Beschränkungen für die Einfuhr von Rapssaatgut auf
MR
00:02JPMorgan senkt BIP-Schätzungen für die Jahre 2022 und 2023 in den USA
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"