Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

MAKRO TALK/IW fordert bei Einkommensteuer einen "Tarif auf Rädern"

06.12.2022 | 11:12

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) fordert einen Einkommensteuertarif, der sich automatisch an die Inflationsrate anpasst. Zwar soll die kalte Progression im kommenden Jahr angepasst werden. Aber die Mehrbelastungen für 2022 blieben, so der IW. Sinnvoller wäre daher eine automatische Anpassung - der sogenannte "Tarif auf Rädern". Denn durch die hohe Inflation und die fallenden Realeinkommen müssen deutsche Steuerzahler bereits in diesem Jahr wegen der kalten Progression zu viel an den Staat abgeben.

Nach IW-Berechnungen wird ein Single mit einem Monatseinkommen von 3.000 Euro dadurch um etwa 238 Euro belastet. Der "Tarif auf Rädern", der die kalte Progression bereits im Jahr der Entstehung ausgleicht, würde eine Steuererhöhung durch die Hintertür vermeiden. Die Schweiz, die Vereinigten Staaten, Schweden oder Frankreich wenden diese Methode laut IW bereits an. "Mit dem Tarif auf Rädern kann der Staat die Verschiebung der gesellschaftlichen Steuerlast stoppen. Es gibt keinen Grund, sie nicht auch in Deutschland einzuführen", sagte IW-Ökonom Martin Beznoska. "Bei der derzeit hohen Inflationsrate nimmt der Staat besonders viel zusätzliche Steuern ein."

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/cbr

(END) Dow Jones Newswires

December 06, 2022 05:11 ET (10:11 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
19:28Medien: Spanien liefert 20 Transportpanzer an die Ukraine
DP
19:26ROUNDUP 6: Nach schwerem Beben 6000 Tote - Deutsche Helfer fliegen in Türkei
DP
19:13Mützenich drückt für Studierenden-Pauschale bei FDP aufs Tempo
DP
19:12'Ewige Chemikalien' sollen in EU beschränkt werden
DP
19:12Powell: Noch "ein paar Jahre" bis zum Ende der Fed-Bilanzverkürzung
MR
19:10Powell sieht Notwendigkeit für weitere Zinserhöhungen
AW
19:07Deutsches Ministerium will Verkauf des Regionalflughafens an russischen Investor prüfen - Quelle
MR
19:01Die Vor- und Nachteile von "ewigen Chemikalien", da die EU ein vollständiges Verbot erwägt
MR
18:59Windturbinenhersteller Siemens Gamesa verlässt nach 22 Jahren den Madrider Aktienmarkt
MR
18:46US-Abgeordneter Santos sieht sich einer Ethik-Untersuchung des Repräsentantenhauses gegenüber - McCarthy
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"