Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Aufwärtstrend dominiert weiter - Lenovo sehr fest

03.02.2021 | 08:28

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Die Akteure an den ostasiatischen Aktienmärkten sind derzeit in ihrer Zuversicht nicht aus der Ruhe zu bringen. Obwohl der Caixin-Einkaufsmanagerindex für den chinesischen Dienstleistungssektor im Januar deutlich rückläufig war, dominierte am Mittwoch überwiegend die Kaufneigung der Vortage weiter. Immerhin verharrte der Index mit 52 nach 56,3 im Dezember weiter im Wachstum anzeigenden Bereich. Der Rückgang kam zudem nicht überraschend, nachdem der offizielle Index bereits einen deutlichen Rückgang gezeigt hatte.

Für Rückenwind sorgten unterdessen einmal mehr gute Vorgaben der Wall Street und weiter schwelende Hoffnungen auf ein großes Maßnahmenpaket in den USA zur Ankurbelung der Wirtschaft. Vor allem aber zogen die Anleger Optimismus aus den eintrudelnden Quartalsberichten der Unternehmen, die vielfach deutliche Erholungen zeigten.

Der Nikkei-Index in Tokio schloss 1 Prozent fester mit 28.646 Punkten. In Seoul ging es um 1,1 Prozent bereits den dritten Tag in Folge weiter nach oben, in Sydney um 0,9 Prozent. In Australien sorgte die Aussage des Notenbankchefs für gute Stimmung, wonach die Wirtschaft des Landes noch für einige Zeit geldpolitische Stimuli benötige. Bankenaktien gehörten darauf zu den Tagesgewinnern.

Die chinesischen Börsen blieben zurück. Der Schanghai-Composite fiel im Späthandel noch in negatives Terrain und büßte am Ende 0,5 Prozent ein. Der HSI in Hongkong tendierte im Späthandel etwas leichter.

   Quartalszahlen bewegen Kurse 

Bei den Einzelwerten machten meist Quartalszahlen die Kurse. Panasonic erhöhte den Ausblick für Umsatz und Gewinn, die Aktie gewann 3,8 Prozent. Für Mitsubishi Motors ging es um über 11 Prozent nach oben, nachdem der Autobauer für das im März endende Fiskaljahr einen geringeren Verlust angekündigt hatte als bislang erwartet. Auch für andere Autoaktien wie Toyota und Honda ging es kräftig aufwärts, sie gewannen 4,4 bzw. 3,1 Prozent.

Das E-Commerce-Unternehmen Monotaro rechnet 2021 mit einem Anstieg des Nettogewinns um 25 Prozent, was mit einem Kursplus der Aktie von 12 Prozent honoriert wurde. Die Aktie des Mischkonzerns Mitsui & Co gewann nach Geschäftsausweis 1,7 Prozent.

Auch im südkoreanischen Seoul gehörten Autoaktien zu den Gewinnern. Hyundai lagen 2,1 Prozent im Plus, Kia machten einen Satz um 9,1 Prozent nach oben. Bei Kia trieb die Spekulation über eine Partnerschaft mit Apple zum Bau eines Apple-Autos - möglicherweise in den US-Werken von Kia. Die Papiere der Autozulieferer Mando und Hanon Systems gewannen 11 bzw. 5,3 Prozent. SK Telecom schlossen nach im Rahmen der Erwartung ausgefallenen Geschäftszahlen unverändert.

  Lenovo profitiert von Computerboom - Spekulation um Brilliance 

In Hongkong verteuerte sich die Aktie des Computerbauers Lenovo um 6,3 Prozent, nachdem der Drittquartalsgewinn die Erwartungen übertroffen hatte. Lenovo wies bei Umsatz und Ergebnis Rekordwerte aus und profitierte von der starken Nachfrage nach Computern in der Pandemie.

Als Bremser wirkte die Alibaba-Aktie. Sie verlor ähnlich wie bereits im US-Handel knapp 4 Prozent, obwohl der Internetriese in seinem Berichtsquartal gewinnseitig besser als erwartet abgeschnitten hatte. Laut Beobachtern litt die Aktie unter Sorgen vor einem scharfen Wettbewerb, Margenverwässerung und drohenden regulatorischen Beschränkungen angesichts der Marktmacht von Alibaba.

Einen Kurssprung von knapp 17 Prozent auf 7,41 Hongkong-Dollar zeigte die Aktie des Autobauers Brilliance. Einem Reuters-Bericht zufolge erwägt der staatlich kontrollierte Autobauer FAW Group die Aktie des BMW-Partners von der Börse zu nehmen und dafür je Aktie 11 Hongkong-Dollar zu zahlen.

   Ölpreise von API-Daten gestützt 

Am Ölmarkt steigen die Preise um rund 0,4 Prozent. Sie wurden etwas gestützt davon, dass laut dem US-Branchenverband API die Rohöllagerbestände in den USA in der zurückliegenden Woche um weitere 4,3 Millionen Barrel gesunken sind. Im Tagesverlauf stehen die offiziellen Regierungsdaten auf dem Terminkalender und könnten für weitere Impulse sorgen.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.824,60     +0,92%     +3,61%      06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.646,50     +1,00%     +3,34%      07:00 
Kospi (Seoul)           3.129,68     +1,06%     +1,06%      07:00 
Schanghai-Comp.         3.517,31     -0,46%     +1,28%      08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     29.163,22     -0,29%     +7,41%      09:00 
Taiex (Taiwan)         15.771,32     +0,07%     +7,05%      06:30 
Straits-Times (Sing.)   2.931,35     +0,48%     +2,58%      10:00 
KLCI (Malaysia)         1.593,05     +0,79%     -2,87%      10:00 
BSE (Mumbai)           50.379,13     +1,17%     +5,24%      11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Di, 8:28   % YTD 
EUR/USD                   1,2039      -0,0%     1,2044     1,2065   -1,4% 
EUR/JPY                   126,46      -0,0%     126,47     126,69   +0,3% 
EUR/GBP                   0,8818      +0,0%     0,8815     0,8824   -1,3% 
GBP/USD                   1,3653      -0,1%     1,3664     1,3672   -0,2% 
USD/JPY                   105,04      +0,0%     105,00     105,01   +1,7% 
USD/KRW                  1114,74      -0,1%    1115,48    1118,05   +2,7% 
USD/CNY                   6,4594      +0,0%     6,4567     6,4609   -1,0% 
USD/CNH                   6,4604      +0,0%     6,4578     6,4690   -0,7% 
USD/HKD                   7,7512      -0,0%     7,7515     7,7526   -0,0% 
AUD/USD                   0,7618      +0,1%     0,7608     0,7605   -1,1% 
NZD/USD                   0,7216      +0,3%     0,7192     0,7168   +0,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                36.551,13      +2,6%  35.627,75  34.176,00  +25,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  55,00      54,76      +0,4%       0,24  +13,1% 
Brent/ICE                  57,74      57,46      +0,5%       0,28  +11,6% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.838,65   1.837,90      +0,0%      +0,75   -3,1% 
Silber (Spot)              26,91      26,73      +0,7%      +0,18   +2,0% 
Platin (Spot)           1.097,60   1.096,00      +0,1%      +1,60   +2,5% 
Kupfer-Future               3,51       3,52      -0,3%      -0,01   -0,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

February 03, 2021 02:27 ET (07:27 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED -3.73%169.56 verzögerte Kurse.-24.30%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.21%0.84167 verzögerte Kurse.-5.34%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.24%132.382 verzögerte Kurse.5.02%
HANG SENG -0.37%26021.23 Realtime Kurse.-4.09%
HANON SYSTEMS 1.34%15100 Schlusskurs.-7.08%
HONDA MOTOR CO., LTD. 0.47%3411 Schlusskurs.18.54%
HYUNDAI MOTOR COMPANY 1.18%213500 Schlusskurs.11.20%
KIA CORPORATION 0.59%84800 Schlusskurs.35.90%
KOSPI COMPOSITE INDEX 0.81%3048.52 Realtime Kurse.4.72%
LENOVO GROUP LIMITED 1.34%8.33 Schlusskurs.13.80%
MANDO CORPORATION 0.47%63800 Schlusskurs.8.50%
MITSUBISHI MOTORS CORPORATION -0.55%363 Schlusskurs.67.28%
MITSUI & CO., LTD. 0.93%2618 Schlusskurs.38.56%
MONOTARO CO., LTD. 2.18%2625 Schlusskurs.0.00%
MSCI TAIWAN (STRD) -0.17%686.837 Realtime Kurse.14.49%
NIKKEI 225 1.77%29106.01 Realtime Kurse.4.96%
PANASONIC CORPORATION 5.64%1527 Schlusskurs.28.27%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.21%463.6631 verzögerte Kurse.72.63%
S&P/ASX 200 0.03%7443.4 Realtime Kurse.12.58%
SK TELECOM CO.,LTD -0.80%61900 Schlusskurs.30.04%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 1.72%1980 Schlusskurs.24.42%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
18:12Aktien Europa Schluss: Börsen bleiben dank Berichtssaison im Vorwärtsgang
DP
17:55XETRA-SCHLUSS/Starke Unternehmensgewinne treiben DAX an
DJ
17:48Aktien Frankfurt Schluss: Optimismus der Unternehmen zieht Dax nach oben
DP
17:44Aktien Schweiz etwas fester - Zahlen von Novartis und UBS überzeugen
DJ
17:41FTSE 100 legt weiter zu: Reckitt hebt Umsatzprognose an
MR
17:37Börse Frankfurt-News: "Europa wird links liegen gelassen" (ETFs)
DP
17:07Börse Frankfurt-News: DAX-Aktien und DAX-ETFs gebührenfrei kaufen (Tag der Aktie)
DP
16:57Aktien New York: Weitere Rekorde jetzt auch für den Nasdaq 100
AW
16:11Aktien New York: Weitere Rekorde für Dow und S&P - Nasdaq holt auf
AW
16:04MÄRKTE EUROPA/Weiter aufwärts - Berichtsaison treibt
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"