Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Leichte Aufschläge - Seoul mit höchstem Aufschlag seit Februar

13.09.2022 | 09:27

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die asiatischen Börsen haben sich am Dienstag mit moderaten Aufschlägen gezeigt. Einzig die Börse in Südkorea stach nach der zweitägigen Feiertagspause mit sehr fester Tendenz heraus, Händler sprachen in Seoul von Nachholbedarf. Insgesamt untermauerte der etwas nachgebende Dollar die leicht positive Risikoneigung, die Aktien zu Gute kam. Die militärischen Erfolge der Ukraine gegen die russischen Invasoren mehrten die Hoffnungen auf ein baldiges Kriegsende. Große Kauflaune kam aber im Vorfeld der US-Verbraucherpreise, die am Dienstag lange nach Börsenschluss in Asien veröffentlicht werden, nicht auf, sagte ein Händler.

Marktteilnehmer hofften auf einen leichten Rückgang der Inflation gegenüber dem Vormonat, womit diese ihren Höhepunkt erreicht haben könnte. Im Gefolge könnten die US-Notenbanker dann etwas weniger falkenhaft klingen. Ein 9-prozentiger Jahressprung der japanischen Großhandelspreise verdeutlichte einmal mehr das Inflationsproblem. Im Kampf gegen selbige sorgten gestiegene Zinsen in Neuseeland bereits für deutlich sinkende Hausimmobilienpreise.

   Autowerte in China gesucht 

Nach der Feiertagspause zeigte sich der HSI in Hongkong im späten Handel etwas fester, der Schanghai-Composite gab zwischenzeitlich höhere Aufschläge wieder ab und schloss 0,1 Prozent im Plus. Der Shenzhen-Composite stieg um 0,3 Prozent, das Startup-Segment ChiNext um 0,1 Prozent. Etwas gestützt wurden die chinesischen Börsen von einer gestiegenen Kreditvergabe. Die staatlichen Stellen in China hatten zudem weitere Wirtschaftsstimuli bekannt gegeben. Händler werteten die Maßnahmen aber auch als Eingeständnis der siechenden Konjunktur - ausgebremst von den Corona-Lockdowns und dem chronischen Strommangel in China. Im Automobilsektor legten Geely Automobile um 0,7 und BYD um 3,3 Prozent zu. Positive Absatzdaten im August stützten.

In Südkorea zeigte sich der Kospi (+2,7%) sehr fest und verbuchte den höchsten Tagesaufschlag seit Februar, als der russische Überfall auf die Ukraine begann. Im Technologiesegment stützten die schwer gewichteten Samsung Electronics (+4,5%), die Halbleiterwerte von SK Hynix zogen um 3,9 Prozent an. Daneben waren vor allem Bauwerte gefragt: Hyundai Engineering & Construction gewannen 2,1 und Daewoo Engineering & Construction 4,2 Prozent.

Der Nikkei-225 in Tokio legte um 0,3 Prozent auf 28.615 Punkte zu. Erneut stützten Eisenbahn- und Fluglinientitel den Markt. Sie erhielten Rückenwind von der Hoffnung auf weitere Einreiseerleichterungen. East Japan Railway gewannen 4,2 und ANA Holdings 2,1 Prozent. Nintendo stiegen nach Schlagzeilen über Rekordverkäufe des Spiels "Splatoon 3" um 5,5 Prozent.

In Sydney schloss der S&P/ASX-200 mit einem Aufschlag von 0,7 Prozent. Der Konsumindex der Commonwealth Bank hatte im August um 0,8 Prozent zugelegt. Gleichwohl ermäßigten sich nicht notwendige Ausgaben. Der Aktienmarkt wurde getrieben von Konsum- und Energietiteln. Technologie- und Gesundheitstitel gaben dagegen ab. Im Technologiesektor brachen Link um 20 Prozent ein. Händler sprachen von Zweifeln, ob Dye & Durham das australische Unternehmen wirklich übernehmen werde. Ramsay Health Care gaben 10 Prozent ab, nachdem das von KKR geführte Konsortium die Übernahmebedingungen nicht verbessert hatte.

=== 
Index (Börse)            zuletzt        +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.009,70        +0,6%      -5,8%         08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.614,63        +0,3%      -0,9%         08:00 
Kospi (Seoul)           2.449,54        +2,7%     -17,7%         08:00 
Schanghai-Comp.         3.263,80        +0,1%     -10,3%         09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     19.387,02        +0,1%     -17,2%         10:00 
Straits-Times (Sing.)   3.288,53        +0,4%      +4,7%         11:00 
KLCI (Malaysia)         1.485,86        -0,8%      -4,4%         11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %      00:00  Mo, 9:28 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,0135        +0,1%     1,0121        1,0191   -10,9% 
EUR/JPY                   144,29        -0,2%     144,54        145,55   +10,3% 
EUR/GBP                   0,8654        -0,1%     0,8665        0,8721    +3,0% 
GBP/USD                   1,1711        +0,3%     1,1681        1,1688   -13,5% 
USD/JPY                   142,37        -0,3%     142,82        142,75   +23,7% 
USD/KRW                 1.375,16        -0,0%   1.375,19      1.378,32   +15,7% 
USD/CNY                   6,9244        -0,0%     6,9265        6,9265    +8,9% 
USD/CNH                   6,9276        +0,1%     6,9173        6,9234    +9,0% 
USD/HKD                   7,8486        -0,0%     7,8492        7,8493    +0,7% 
AUD/USD                   0,6880        -0,1%     0,6888        0,6884    -5,3% 
NZD/USD                   0,6132        -0,1%     0,6136        0,6150   -10,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                22.355,66        +0,1%  22.343,60     22.051,32   -51,6% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.      +/- %       +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  87,90        87,78      +0,1%         +0,12   +23,9% 
Brent/ICE                  94,16           94      +0,2%         +0,16   +27,3% 
GAS                               VT-Settlem.                  +/- EUR 
Dutch TTF                 186,26       190,59      -2,3%         -4,33  +212,5% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag      +/- %       +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.723,26     1.724,75      -0,1%         -1,50    -5,8% 
Silber (Spot)              19,70        19,79      -0,4%         -0,09   -15,5% 
Platin (Spot)             908,23       909,58      -0,1%         -1,35    -6,4% 
Kupfer-Future               3,63         3,62      +0,2%         +0,01   -18,1% 
YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 13, 2022 03:26 ET (07:26 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ANA HOLDINGS INC. -1.54%2870 verzögerte Kurse.19.36%
BITCOIN (BTC/EUR) -1.12%16043.3 Schlusskurs.-61.83%
BITCOIN (BTC/USD) -1.21%16888.3 Schlusskurs.-64.62%
BYD COMPANY LIMITED -1.09%191.4 verzögerte Kurse.-28.21%
COMMONWEALTH BANK OF AUSTRALIA -1.36%106.95 verzögerte Kurse.5.89%
DAEWOO ENGINEERING & CONSTRUCTION CO., LTD. -2.58%4900 Schlusskurs.-15.08%
EAST JAPAN RAILWAY COMPANY -0.28%7706 verzögerte Kurse.8.95%
GEELY AUTOMOBILE HOLDINGS LIMITED -0.17%11.58 verzögerte Kurse.-45.63%
HONG KONG HANG SENG -0.33%18675.35 verzögerte Kurse.-20.18%
HYUNDAI CORPORATION -1.66%17750 Schlusskurs.5.65%
HYUNDAI ENGINEERING & CONSTRUCTION CO., LTD. -3.53%39650 Schlusskurs.-10.80%
HYUNDAI MOTOR COMPANY -1.46%169000 Schlusskurs.-19.14%
KKR & CO. INC. -0.57%52.25 verzögerte Kurse.-29.87%
KOSPI COMPOSITE INDEX -1.84%2434.33 Realtime Kurse.-18.22%
LINK ADMINISTRATION HOLDINGS LIMITED -0.85%3.48 verzögerte Kurse.-37.52%
NIKKEI 225 -1.59%27777.9 Realtime Kurse.-3.52%
NINTENDO CO., LTD. -1.41%5726 verzögerte Kurse.6.73%
RAMSAY HEALTH CARE LIMITED 0.47%66.15 verzögerte Kurse.-7.48%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.42%598.9818 Realtime Kurse.-13.23%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -1.54%438.3425 Realtime Kurse.6.34%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -2.46%272.8866 Realtime Kurse.6.25%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.59%1135.25 Realtime Kurse.-0.44%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. -3.51%60400 Schlusskurs.-22.86%
SK HYNIX INC. -3.31%81900 Schlusskurs.-37.48%
Aktuelle Nachrichten
05:37Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 4. Dezember 2022
AW
03:26Amazon startet wieder Werbung auf Twitter - Platfomer reporter
MR
02:31Impressum
DJ
01:05Gesetzgeber fordert, dass die EU sich bei der WTO über den U.S. Inflation Reduction Act beschwert
MR
03.12.Bafin sieht Mängel bei Flatexdegiro - Vorstand wird erweitert
DP
03.12.Spanische Polizei erklärt, dass die Briefbomben aus der Stadt Valladolid stammen - Zeitung
MR
03.12.FlatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisiert die finanziellen Erwartungen für 2022
EQ
03.12.FlatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisiert die finanziellen Erwartungen für 2022
DP
03.12.Russland will Preisdeckel für sein Öl nicht akzeptieren
DJ
03.12.Börsen-Update der Woche : Ein Schritt vor und einer zurück
MS
Aktuelle Nachrichten