Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Tokio und Hongkong schwach - Sydney und Schanghai fest

07.07.2021 | 09:17

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO / HONGKONG (Dow Jones)--An den ostasiatischen Aktienmärkten ist es am Mittwoch sehr uneinheitlich zugegangen. Gemein war den Plätzen aber, dass sich die Indizes von den frühen Tagestiefs im Verlauf erholten. Während mancherorts die teils negativen Vorgaben der Wall Street belasteten, zeigte sich die Börse in Sydney mit einem deutlichen Plus von 0,8 Prozent. Dass der Lockdown in Sydney zur Eindämmung eines Corona-Ausbruchs verlängert wurde, störte die Anleger offenbar nicht.

Auch in Schanghai legte das Marktbarometer zu (+0,7%). In Tokio büßte der Nikkei-Index dagegen 1,0 Prozent ein auf 28.367 Punkte. Als Bremsfaktor wurde neben Sorgen um die Corona-Pandemie auf den erneut etwas festeren Yen verwiesen.

Klar auf der Verliererseite fanden sich in Tokio Aktien aus dem Finanzsektor. In den USA war es nach einem unter den Erwartungen ausgefallenen Einkaufsmanagerindex mit den Marktzinsen weiter nach unten gegangen, was unter anderem die Kreditmargen der Geldinstitute beeinträchtigt. Mizuho Financial und Mitsubishi UFJ verloren je rund 2,0 Prozent, für Dai-ichi Life Holdings ging es um 3,9 Prozent abwärts.

In Seoul (-0,6%) berichteten Händler davon, dass Sorgen um die Corona-Pandemie aktuell solide Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen überlagert hätten. So gaben Samsung Electronics um 0,5 Prozent nach, obwohl der Technologieriese über den Erwartungen ausgefallene vorläufige Zweitquartalszahlen vorgelegt hatte. LG Electronics (-2,9%) stellte zwar für das zweite Quartal einen Anstieg des operativen Gewinns um 66 Prozent in Aussicht, allerdings lag die Markterwartung noch höher. Verkauft wurden auch Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor.

In Hongkong waren es erneut die Technologieaktien, die den HSI (-0,9% im Späthandel) bremsten. Hintergrund ist, dass der chinesische Regulierer speziell die Großkonzerne aus dem Sektor weiter mit Argusaugen beobachtet bezüglich ihrer Marktmacht. Alibaba, Tencent, Kuaishou und Meituan verloren zwischen 2 und 3,1 Prozent. Erholt zeigten sich dagegen einige Aktien aus dem Pharmasektor, die am Vortag noch unter Plänen für strengere Vorschriften bei Medikamentenstudien gelitten hatten.

  Ölwerte sehr schwach - Unsicherheit um Kurs der Opec+ 

Kräftigere Verluste verzeichneten in der gesamten Region Aktien aus dem Ölsektor. Die Ölpreise waren am Vortag deutlich von ihren jüngsten Mehrjahreshochs zurückgekommen, weil sich zunehmend Unsicherheit über das weitere Förderverhalten der Opec+ breitmacht, nachdem sich die Organisation zuletzt nicht auf moderate Förderausweitungen verständigen konnte. Analysten sehen nun das Risiko, dass ohne Abkommen einzelne Mitglieder ausbrechen und die Förderung selbstbestimmt erhöhen.

Unter den Einzelwerten in Sydney stachen Challenger (+8,8%) heraus. Der Kurs wurde beflügelt von einem Einstieg der Athene Holding bei dem Finanzdienstleister. Uniti (+6,7%) profitierten von einer Kaufempfehlung für die Aktie des Telekomdienstleisters.

 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.326,90     +0,90%     +11,1%      08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.366,95     -0,96%      +4,4%      08:00 
Kospi (Seoul)           3.285,34     -0,60%     +14,3%      08:00 
Schanghai-Comp.         3.553,72     +0,67%      +2,3%      09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     27.827,02     -0,88%      +3,1%      10:00 
Taiex (Taiwan)         17.850,69     -0,35%     +21,2%      07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.142,86     -1,50%     +12,2%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.525,24     -0,42%      -5,9%      11:00 
BSE (Mumbai)           52.937,59     +0,14%     +10,6%      12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Di, 9:16   % YTD 
EUR/USD                   1,1821      -0,0%     1,1821     1,1886   -3,2% 
EUR/JPY                   130,88      +0,1%     130,78     131,79   +3,8% 
EUR/GBP                   0,8566      -0,0%     0,8567     0,8561   -4,1% 
GBP/USD                   1,3799      -0,0%     1,3799     1,3884   +0,9% 
USD/JPY                   110,71      +0,1%     110,63     110,89   +7,2% 
USD/KRW                  1138,33      +0,1%    1136,94    1130,42   +4,9% 
USD/CNY                   6,4683      -0,2%     6,4792     6,4617   -0,9% 
USD/CNH                   6,4717      -0,1%     6,4787     6,4622   -0,5% 
USD/HKD                   7,7677      +0,0%     7,7675     7,7671   +0,2% 
AUD/USD                   0,7505      +0,1%     0,7495     0,7585   -2,6% 
NZD/USD                   0,7029      +0,2%     0,7015     0,7094   -2,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                34.800,51      +3,1%  33.764,51  34.759,24  +19,8% 
 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  73,69      73,37      +0,4%       0,32  +52,4% 
Brent/ICE                  74,79      74,53      +0,3%       0,26  +46,3% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.802,94   1.796,98      +0,3%      +5,96   -5,0% 
Silber (Spot)              26,37      26,18      +0,7%      +0,20   -0,1% 
Platin (Spot)           1.097,95   1.095,45      +0,2%      +2,50   +2,6% 
Kupfer-Future               4,33       4,26      +1,7%      +0,07  +22,7% 
 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 07, 2021 03:16 ET (07:16 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED -4.04%145.08 verzögerte Kurse.-37.66%
ATHENE HOLDING LTD. 1.88%69.79 verzögerte Kurse.61.78%
BITCOIN - EURO 2.04%37198.73 Realtime Kurse.54.35%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 1.86%43590.31 Realtime Kurse.47.86%
CHALLENGER LIMITED -0.64%6.23 Schlusskurs.-3.26%
DAI-ICHI LIFE HOLDINGS, INC. 4.34%2454.5 Schlusskurs.58.15%
DJ INDUSTRIAL 0.10%34798 verzögerte Kurse.13.59%
HANG SENG -1.35%24155.4 Realtime Kurse.-11.29%
KOSPI COMPOSITE INDEX -0.01%3124.31 Realtime Kurse.8.85%
KUAISHOU TECHNOLOGY -9.67%86.85 Schlusskurs.0.00%
LG CORP. -0.10%95200 Schlusskurs.-0.82%
LG ELECTRONICS INC. -0.71%139500 Schlusskurs.3.33%
MEITUAN 0.82%244.6 Schlusskurs.-16.97%
MITSUBISHI UFJ FINANCIAL GROUP, INC. 4.18%668.3 Schlusskurs.46.52%
MIZUHO FINANCIAL GROUP, INC. 1.99%1614 Schlusskurs.23.44%
MSCI TAIWAN (STRD) 1.41%706.478 Realtime Kurse.15.94%
NIKKEI 225 2.06%30248.81 Realtime Kurse.10.22%
S&P 500 0.15%4455.48 verzögerte Kurse.18.45%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.33%661.8711 verzögerte Kurse.20.30%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.55%259.5161 verzögerte Kurse.-9.53%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.23%1094.971 verzögerte Kurse.-14.04%
S&P/ASX 200 -0.37%7342.6 Realtime Kurse.11.47%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. -0.13%77300 Schlusskurs.-4.57%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -0.65%460.2 Schlusskurs.-18.40%
UNITI GROUP LIMITED -1.18%4.19 Schlusskurs.145.03%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
24.09.Aktien New York Schluss: Dow schafft trotz Turbulenzen Wochenplus
DP
24.09.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.555 Pkt - LPKF schwächer
DJ
24.09.MÄRKTE USA/Behauptet - Zinsen und Evergrande dämpfen Kauflust
DJ
24.09.Aktien New York: Wenig Bewegung nach zuletzt gutem Lauf
AW
24.09.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Evergrande-Sorgen drücken auf die Stimmung
DP
24.09.Aktien Europa Schluss: Verluste - Evergrande-Sorgen schwelen weiter
AW
24.09.Aktien Europa Schluss: Gewinnmitnahmen - Evergrande-Sorgen schwelen weiter
DP
24.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX schließt vor Wochenende schwächer
DP
24.09.Aktien Schweiz Schluss: Investoren gehen vor dem Wochenende in Deckung
AW
24.09.MÄRKTE USA/Kaum verändert - Sorgen um Evergrande dämpfen Kauflust
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"