Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Zahlen aus China dämpfen Kauflust

15.09.2021 | 07:02

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Uneinheitlich tendieren die Börsen in Ostasien und Australien zur Wochenmitte. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China dämpfen vielerorts die Kauflaune der Anleger, schüren aber auch Hoffnungen auf weitere Wirtschaftsstimuli der chinesischen Notenbank.

Die US-Notenbank könnte ihre Unterstützung dagegen schon bald zurückfahren, heißt es mit Blick auf die jüngsten US-Verbraucherpreise, die im August zwar einen Tick langsamer gestiegen waren als noch im Juli, aber dennoch ein hohes Niveau hatten.

In Schanghai haben die Aktienkurse nach teils deutlich unter Erwarten ausgefallenen Daten zu Einzelhandelsumsatz und Industrieproduktion ihre anfänglichen Verluste mehr als wettgemacht. Der Composite-Index liegt 0,3 Prozent im Plus. Nach Meinung der Analysten von TD Securities wird die Schwäche der heimischen Wirtschaft die chinesische Notenbank dazu veranlassen, schon bald die Mindestreserveanforderungen für die Banken zu senken.

   Regulierungspläne lassen Casino-Aktien einbrechen 

An der Börse in Hongkong verliert der Hang-Seng-Index dagegen 1 Prozent und ist klar das Schlusslicht in der Region. Pläne der Regierung von Macau, die dort ansässigen Spielcasinos einer strengeren Regulierung zu unterwerfen, schicken deren Aktien auf Talfahrt. Wynn Macau stürzen um 24 Prozent ab, Sands China um 26 und Galaxy Entertainment um 16,3 Prozent.

In Taiwan verbessern sich Foxconn um gut 4 Prozent. Das Unternehmen habe die Zusammenarbeit mit der chinesischen Byton bei einem Elektromobilitätsprojekt beendet, schreibt die Zeitung Nikkei. Foxconn ist auch Zulieferer von Apple, die am Dienstag neue Produkte vorgestellt hatte. Unter den anderen Apple-Zulieferern gewinnen ebenfalls in Taiwan Largan Precision 0,4 und Pegatron 0,6 Prozent, während Taiwan Semiconductor Manufacturing um 0,5 Prozent sinken. In Hongkong geht es für Sunny Optical um 1,2 Prozent aufwärts.

In Seoul rücken die schwergewichteten Samsung Electronics um 0,8 Prozent vor und stützen damit auch den Leitindex Kospi, der um 0,3 Prozent zulegt.

Gewinnmitnahmen drücken derweil den Nikkei-225 in Tokio um 0,4 Prozent. Der Index hatte in den vergangenen Tagen stetig zugelegt, getragen von der Hoffnung auf weitere Wirtschaftsstimuli. Belastet wird der japanische Aktienmarkt auch vom stärkeren Yen, der nach den schwachen chinesischen Daten als "sicherer Hafen" gesucht ist.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.411,80      -0,3%     +12,5%         08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     30.547,11      -0,4%     +11,8%         08:00 
Kospi (Seoul)           3.159,45      +0,3%     +10,0%         08:00 
Schanghai-Comp.         3.673,86      +0,3%      +5,8%         09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     25.259,66      -1,0%      -5,3%         10:00 
Straits-Times (Sing.)   3.060,19      -0,7%      +8,1%         11:00 
KLCI (Malaysia)         1.551,37      -0,3%      -4,4%         11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Di, 9:15 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1806      +0,0%     1,1805        1,1822   -3,3% 
EUR/JPY                   129,39      -0,1%     129,51        130,08   +2,6% 
EUR/GBP                   0,8550      +0,0%     0,8549        0,8528   -4,3% 
GBP/USD                   1,3808      -0,0%     1,3810        1,3865   +1,0% 
USD/JPY                   109,60      -0,1%     109,70        110,01   +6,2% 
USD/KRW                 1.170,52      -0,1%   1.171,56      1.169,72   +7,8% 
USD/CNY                   6,4421      +0,0%     6,4394        6,4434   -1,3% 
USD/CNH                   6,4393      +0,0%     6,4369        6,4398   -1,0% 
USD/HKD                   7,7788      +0,0%     7,7788        7,7794   +0,3% 
AUD/USD                   0,7327      +0,1%     0,7321        0,7341   -4,9% 
NZD/USD                   0,7097      -0,0%     0,7098        0,7114   -1,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                47.012,26      +0,7%  46.695,01     45.732,76  +61,8% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %       +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  70,89      70,46      +0,6%          0,43  +47,7% 
Brent/ICE                  74,06      73,60      +0,6%          0,46  +45,5% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %       +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.803,61   1.804,50      -0,0%         -0,89   -5,0% 
Silber (Spot)              23,77      23,88      -0,4%         -0,11   -9,9% 
Platin (Spot)             937,30     943,58      -0,7%         -6,28  -12,4% 
Kupfer-Future               4,32       4,32      +0,1%         +0,00  +22,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 15, 2021 01:01 ET (05:01 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GALAXY ENTERTAINMENT GROUP LIMITED -2.93%41.4 Schlusskurs.-31.29%
HON HAI PRECISION INDUSTRY CO., LTD. 1.93%105.5 Schlusskurs.14.67%
LARGAN PRECISION CO.,LTD 0.50%2000 Schlusskurs.-37.40%
PEGATRON CORPORATION 0.45%66.9 Schlusskurs.-0.59%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 4.35%74400 Schlusskurs.-8.15%
SANDS CHINA LTD. -4.24%17.16 Schlusskurs.-49.60%
SUNNY OPTICAL TECHNOLOGY (GROUP) COMPANY LIMITED -1.44%232.4 Schlusskurs.36.95%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED 0.67%600 Schlusskurs.13.21%
WYNN MACAU, LIMITED -8.63%6.35 Schlusskurs.-51.23%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
13:15MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter gedrückt - Öl fester vor Opec+-Beschluss
DJ
12:14Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
12:06BÖRSE WALL STREET : Omikron-Sorgen drücken Börsen ins Minus - Öl steigt vor Opec+
RE
12:06MARKT USA/Nervosität bestimmt das Geschehen
DJ
12:00Aktien Frankfurt: Wieder schwächer - Omikron belastet weiter
AW
11:49Aktien Europa: Omikron, iPhone-Nachfrage und Geldpolitik drücken auf Kurse
AW
11:31Aktien Schweiz: Klares Minus - Vifor schwingen in schwachem Gesamtmarkt obenaus
AW
10:10BÖRSE WALL STREET : Grab debütiert an Wall Street nach weltgrößtem Spac-Deal
RE
09:41Aktien Schweiz Eröffnung: Klare Verluste - Vifor von Spekulationen getrieben
AW
09:29MÄRKTE ASIEN/Wenig Bewegung bei Aktien - Kospi sehr fest
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"