Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE EUROPA/Wenig Bewegung - Aktiensplit bei Flatexdegiro

02.09.2021 | 09:38

FRANKFURT (Dow Jones)--Kaum verändert sind Europas Börsen in den Handel am Donnerstag gestartet. Der DAX gewinnt m frühen Geschäft 0,1 Prozent auf 15.839 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,1 Prozent auf 4.224 nach unten.

Die Stimmen mehren sich, die ein baldiges Ende der Ruhe an den Börsen erwarten. "Mit Blick auf die Ausbreitung der Delta-Variante und immer neuen Virus-Mutationen steht der globalen Volkswirtschaft möglicherweise ein steiniger Weg bevor, bis man tatsächlich wieder 'Normalisierung' ausrufen kann", sagt Marcus Hüttinger vom Vermögensverwalter Gane. Da andererseits das sogenannte Tapering vor der Tür stehe und auch die fiskalpolitische Unterstützung nachlasse, werde sich die Akienmarkt-Hausse abschwächen, erwartet er.

Seit mittlerweile vier Wochen bewegt sich der deutsche Leitindex in einer Handelsspanne von weniger als 400 Punkten. Nach oben sind zuletzt alle Ausbruchsversuche fehlgeschlagen. Nach unten kamen jedes Mal relativ schnell Käufer in den Markt. Die beiden großen Fragen sind jetzt, wann und in welche Richtung der DAX aus dieser Spanne ausbrechen wird.

  Deutsche Post ab 20. September im Stoxx-50 

Auf Unternehmensseite ist es nachrichtenmäßig sehr ruhig. Der Streik der Lokomotivführer könnte laut Marktteilnehmern positiv für Sixt sein. Hauck und Aufhäuser spricht sogar von einem "Glücksfall" für den Mietwagenanbieter. Immerhin erziele Sixt 40 Prozent seines Umsatzes in Deutschland. Im frühen Handel gewinnen Sixt 0,4 Prozent.

Evotec liegen 0,8 Prozent im Plus. Der US-Pharmakonzern Bristol Myers Squibb hat seine Option zum Abschluss einer globalen Lizenzvereinbarung für einen Evotec-Wirkstoff genutzt. Evotec erhält im Gegenzug eine Optionszahlung von 20 Millionen Dollar und hat Anspruch auf Meilensteinzahlungen von bis zu 250 Millionen Dollar sowie Umsatzbeteiligungen bis zu einem niedrigen zweistelligen Prozentbereich.

Bei Flatexdegiro ist ein Aktiensplit im Verhältnis 1:4 wirksam geworden. Der Kurs knickt daher optisch um rund 75 Prozent ein. Im DAX liegen Linde trotz des Dividendenabschlags 0,3 Prozent im Plus.

Die Entscheidungen des Indexbetreibers Qontigo für die europäischen Blue-Chip-Indizes sind derweil wie erwartet ausgefallen. Die Aktien von BBVA (+0,5%) und Stellantis (+0,7%) steigen in den Euro-Stoxx-50 auf, wofür Engie (-0,5%) und Amadeus IT (-0,7%) Platz machen müssen. In den Stoxx-50 werden Santander (-0,6%) und Deutsche Post (+0,4%) aufsteigen, verlassen müssen diesen Index Safran (-0,1%) und National Grid (unv.). Die Änderungen treten mit Handelsbeginn am 20. September in Kraft.

Als wichtiger gelten am Markt die Änderungen des Euro-Stoxx-50, denn an diesem sind 150 Milliarden Euro an passiven "Assets under Management" ausgerichtet. Daher könne es zum Vollzug zu den Schlusskursen am 17. September zu Kursbewegungen kommen; möglicherweise nähmen Hedge-Fonds diese aber auch über entsprechende Positionen im Vorfeld schon vorweg, heißt es.

   Keine Überraschung von der Opec+ 

Wenig Bewegung auch am Ölmarkt. Die Opec und eine von Russland angeführte Gruppe von Ölproduzenten haben sich wie mehrheitlich erwartet darauf geeinigt, die bereits beschlossene Steigerung der Ölproduktion auch umzusetzen. Der Plan sieht vor, die Produktion schrittweise zu erhöhen. Der Subindex der Ölaktien liegt 0,4 Prozent höher.

 
Aktienindex              zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.228,36      +0,0%        1,09     +19,0% 
Stoxx-50                3.628,63      -0,0%       -0,98     +16,7% 
DAX                    15.844,12      +0,1%       19,83     +15,5% 
MDAX                   36.352,34      +0,5%      169,31     +18,0% 
TecDAX                  3.946,68      +0,1%        5,78     +22,8% 
SDAX                   17.160,98      +0,2%       38,41     +16,2% 
FTSE                    7.151,23      +0,0%        1,39     +10,7% 
CAC                     6.765,10      +0,1%        6,41     +21,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,38                  -0,01      +0,20 
US-Zehnjahresrendite        1,30                  -0,00      +0,38 
 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Do, 8:14   Mi,17:33   % YTD 
EUR/USD                   1,1850      +0,1%      1,1843     1,1848   -3,0% 
EUR/JPY                   130,42      +0,1%      130,23     130,41   +3,4% 
EUR/CHF                   1,0844      +0,1%      1,0835     1,0845   +0,3% 
EUR/GBP                   0,8596      -0,0%      0,8595     0,8595   -3,8% 
USD/JPY                   110,05      +0,0%      109,97     110,07   +6,6% 
GBP/USD                   1,3784      +0,1%      1,3778     1,3782   +0,9% 
USD/CNH (Offshore)        6,4533      +0,0%      6,4562     6,4496   -0,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                50.120,76      +3,5%   49.635,01  47.394,26  +72,5% 
 
 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  68,53      68,59       -0,1%      -0,06  +42,7% 
Brent/ICE                  71,64      71,59       +0,1%       0,05  +40,8% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.814,32   1.813,93       +0,0%      +0,40   -4,4% 
Silber (Spot)              24,16      24,18       -0,1%      -0,01   -8,5% 
Platin (Spot)           1.001,50   1.006,18       -0,5%      -4,68   -6,4% 
Kupfer-Future               4,28       4,26       +0,4%      +0,02  +21,3% 
 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 02, 2021 03:37 ET (07:37 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMADEUS IT GROUP, S.A. -1.74%55.4 verzögerte Kurse.-6.98%
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA, S.A. 0.44%5.686 verzögerte Kurse.40.92%
BANCO SANTANDER, S.A. -0.95%3.282 verzögerte Kurse.29.31%
DEUTSCHE POST AG 1.21%53.6 verzögerte Kurse.32.35%
ENGIE 0.53%12.162 Realtime Kurse.-2.86%
EVOTEC SE 0.20%45.07 verzögerte Kurse.48.84%
FLATEXDEGIRO AG 1.56%20.84 verzögerte Kurse.31.28%
LINDE PLC 0.91%314.15 verzögerte Kurse.19.22%
NATIONAL GRID PLC 0.52%912.2 verzögerte Kurse.5.46%
STELLANTIS N.V. -0.02%16.85 verzögerte Kurse.14.94%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
22.10.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 15.566 Pkt - Ernst Russ fester
DJ
22.10.Aktien New York Schluss: Dow freundlich - Tech-Werte schwach
AW
22.10.Aktien New York Schluss: Dow freundlich ins Wochenende - Tech-Werte schwach
DP
22.10.MÄRKTE USA/Powell-Aussagen bremsen - Dow rettet kleines Plus ins Ziel
DJ
22.10.Aktien New York: Dow und S&P 500 mit weiteren Rekorden - Techwerte schwächeln
AW
22.10.Aktien Osteuropa Schluss: Richtungslos ins Wochenende
DP
22.10.MÄRKTE USA/Kurse rutschen nach Powell-Aussagen ab
DJ
22.10.Aktien Europa Schluss: Gewinne - Quartalszahlen und Evergrande stützen
AW
22.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI verteidigt die 12'000 Punkte
AW
22.10.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Gewinne - Versorger legen kräftig zu
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"