Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE USA/Dow & Co weiter in sanftem Aufwärtstrend

25.08.2021 | 18:27

Von Steffen Gosenheimer

NEW YORK (Dow Jones)--Wenig verändert mit einem allerdings weiter positiven Grundton zeigen sich die US-Börsen am Mittwoch. Die zuletzt dominierende Tendenz stetiger aber kleiner Kursgewinne setzt sich fort. Einige Marktteilnehmer dürften sich vor der Rede von US-Notenbankpräsident Jerome Powell auf dem Notenbankertreffen in Jackson Hole am Freitag nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen wollen. Mehrheitlich wird aber noch nicht damit gerechnet, dass sich Powell konkreter zum Zeitpunkt äußern wird, wann das allgemein erwartete Zurückfahren der Wertpapierkäufe (Tapering) beginnen könnte.

Stattdessen könnte die Fed mitteilen, was sie als substanzielle Fortschritte in der Wirtschaft ansieht und welches Beschäftigungs- und Inflationsniveau sie anstrebt als Voraussetzung für das Tapering. Möglicherweise werde sie bis November warten mit der Tapering-Ankündigung, erwartet Bethany Payne, Portfoliomanagerin für globale Anleihen bei Janus Henderson Investors.

Einen Hinweis, wie es um die US-Konjunktur bestellt ist, lieferten die Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter für Juli. Hier wurde zwar ein leichter Rückgang verzeichnet, er fiel aber geringer aus als von Ökonomen geschätzt.

Zur New Yorker Mittagszeit liegt der Dow-Jones-Index 0,4 Prozent im Plus bei 35.494 Punkten. Die anderen großen Indizes legen einen Tick weniger zu, wobei dies gleichwohl teils schon wieder zu neuen Rekordhochs reichte.

   Ölpreise steigen weiter - Dollar legt leicht zu 

Nach den kräftigen Aufschlägen der vergangenen beiden Tage zeigen sich die Ölpreise mit weiteren allerdings kleineren Gewinnen. Die neuesten US-Vorratsdaten haben für Öl wie auch Benzin einen neuerlichen Rückgang gezeigt bei einer gleichzeitig starken Nachfrage der Raffinerien.

Etwas fester zeigt sich der Dollar. Der Dollar-Index legt um 0,1 Prozent zu. Sollte die US-Notenbank kein dollarstützendes Tapering-Signal senden, könne dies der weiter grassierenden Corona-Pandemie geschuldet sein. In diesem Fall wiederum dürfte der Dollar aber dann von seinem Ruf als sicherer Hafen profitieren, lautet eine Spekulation am Markt.

Am US-Anleihenmarkt steigen die Renditen weiter, was den Dollar ebenfalls stützt. Die Zehnjahresrendite liegt bei 1,32 Prozent, 3 Ticks höher als am Vortag.

   Steigende Zinsen treiben Bankaktien - Nordstrom stramm auf Südkurs 

Die steigenden Marktzinsen sind günstig für die Bankaktien und auch andere Aktien aus dem Finanzsektor, weil sie rentablere Geschäfte ermöglichen. Der S&P-500-Bankindex ist denn auch mit einem Plus von 2,4 Prozent bislang Tagessieger. Im Dow liegen American Express, JP Morgan und Goldman Sachs an der Spitze mit Gewinnen bis 3,2 Prozent.

Bei den Einzelwerten geht es für die Nordstrom-Aktie um über 16 Prozent steil nach unten, obwohl der Kaufhausbetreiber im zweiten Quartal mehr verdient hat als erwartet und auch den Ausblick angehoben hat. Das Niveau von vor der Pandemie erreichte Nordstrom allerdings nicht. Die Analysten von Wedbush merken zur Kursreaktion an, dass Wettbewerber wie Dillard's (+0,4%) and Macy's (-0,2%) zuletzt mit ihren Zahlen die Messlatte hoch gelegt hätten und Nordstrom relativ offenbar weniger Rückenwind von der Pandemie erhalten habe.

Auch Urban Outfitters (-8,7%) hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal kräftig gesteigert und die Erwartungen von Analysten übertroffen. Hier könnten Anleger die guten Nachrichten auch zu Gewinnmitnahmen nutzen. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie gut 50 Prozent im Plus.

Dick's Sporting Goods machen dagegen einen über 16-prozentigen Kurssprung auf ein neues Rekordhoch, nachdem der Sport-Einzelhändler besser als erwartete Quartalsergebnisse veröffentlicht hat. Zudem hob Dick's die Prognosen an und will die Aktionäre verstärkt mit Ausschüttungen bedienen.

Das Softwareunternehmen Intuit (-0,3%) profitiert ebenfalls nicht von gut ausgefallenen Quartalszahlen.

   Gamestop und AMC verteidigen Vortagsgewinne 

Nach dem Wiederaufleben einiger sogenannter Meme-Aktien am Dienstag mit Kursgewinnen bis 27 Prozent bei Gamestop oder rund 20 Prozent bei AMC Entertainment, hat sich die Kaufstimmung hier wieder etwas beruhigt. Gamestop sind knapp behauptet, AMC liegen 3 Prozent höher, Blackberry 1 Prozent und Naked Brands über 8 Prozent. Koss verlieren dagegen 4,4 Prozent.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
DJIA                35.494,58      +0,4%        128,32         +16,0% 
S&P-500              4.499,12      +0,3%         12,89         +19,8% 
Nasdaq-Comp.        15.030,48      +0,1%         10,68         +16,6% 
Nasdaq-100          15.349,25      -0,1%         -8,43         +19,1% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit           Rendite  Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre               0,23       0,8        0,23       11,7 
5 Jahre               0,81       1,3        0,80       44,9 
7 Jahre               1,11       2,8        1,08       46,1 
10 Jahre              1,32       3,1        1,29       40,7 
30 Jahre              1,95       3,1        1,92       30,0 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Mi, 8:44 Uhr  Di, 17:03 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1761      +0,0%        1,1740         1,1757   -3,7% 
EUR/JPY                129,40      +0,4%        128,78         128,98   +2,6% 
EUR/CHF                1,0742      +0,1%        1,0729         1,0725   -0,6% 
EUR/GBP                0,8566      +0,0%        0,8559         0,8564   -4,1% 
USD/JPY                110,03      +0,3%        109,69         109,70   +6,5% 
GBP/USD                1,3731      -0,0%        1,3717         1,3732   +0,5% 
USD/CNH (Offshore)     6,4709      +0,0%        6,4763         6,4684   -0,5% 
Bitcoin 
BTC/USD             48.672,51      +0,9%     48.449,51      48.514,51  +67,5% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               67,95      67,54         +0,6%           0,41  +41,5% 
Brent/ICE               71,74      71,05         +1,0%           0,69  +40,8% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.790,35   1.802,85         -0,7%         -12,50   -5,7% 
Silber (Spot)           23,78      23,88         -0,4%          -0,09   -9,9% 
Platin (Spot)          999,95   1.015,90         -1,6%         -15,95   -6,6% 
Kupfer-Future            4,27       4,26         +0,3%          +0,01  +21,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/ros

(END) Dow Jones Newswires

August 25, 2021 12:26 ET (16:26 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMERICAN EXPRESS COMPANY 1.19%168.93 verzögerte Kurse.39.72%
DICK'S SPORTING GOODS, INC. 1.37%110.31 verzögerte Kurse.96.25%
DILLARD'S, INC. 4.41%266.48 verzögerte Kurse.322.65%
DJ INDUSTRIAL 0.10%35754.75 verzögerte Kurse.12.98%
INTUIT INC. -0.04%673.06 verzögerte Kurse.77.19%
JPMORGAN CHASE & CO. -1.14%160.71 verzögerte Kurse.26.47%
MACY'S, INC. -1.76%27.34 verzögerte Kurse.143.02%
NORDSTROM, INC. -0.19%21.4 verzögerte Kurse.-31.43%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -0.70%397.32 verzögerte Kurse.50.67%
URBAN OUTFITTERS, INC. -1.37%32.32 verzögerte Kurse.26.25%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
08.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.721 Pkt - Corestate gesucht
DJ
08.12.Aktien New York Schluss: Dow müht sich am Ende noch ins Plus
DP
08.12.MÄRKTE USA/Wall Street steigt an Konsolidierungstag weiter
DJ
08.12.Aktien New York: Anleger werden wieder vorsichtiger
AW
08.12.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Verluste in Moskau
DP
08.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX verliert 0,2 Prozent, Omikron im Fokus
DP
08.12.MÄRKTE USA/Wall Street konsolidiert nach Rally
DJ
08.12.BÖRSE WALL STREET : Börsen legen Verschnaufpause ein - Omikron bleibt Thema
RE
08.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt nach Erholungsrally wieder nach
AW
08.12.Aktien Europa Schluss: Neue Sorgen um Omikron beenden Erholungsrally
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"