Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

26.04.2021 | 13:22

GFT Technologies hebt angesichts einer überraschend guten Geschäftsentwicklung zum Jahresauftakt die Prognose an. Der IT-Dienstleister und Softwareentwickler rechnet damit, den Umsatz gegenüber der Schätzung von Anfang März nochmals um 40 Millionen Euro und den bereinigten operativen Gewinn (EBITDA) um weitere 6 Millionen Euro verbessern zu können, wie er Konzern in Stuttgart mitteilte. Die neue Prognose sieht die Einnahmen für 2021 damit bei 520 Millionen und das bereinigte EBITDA bei 56 Millionen Euro. Vor Steuern sollen es 30 Millionen Euro sein.

Grenke will testierten Konzernabschlusses am 21. Mai veröffentlichen

Die Grenke AG will ihren testierten Geschäftsbericht für 2020 am 21. Mai 2021 veröffentlichen. Die Prüfungsgesellschaft KPMG sehe die Erteilung des Testats am 17. Mai vor, teilte das Leasingunternehmen mit, das sich mit Betrugsvorwürfen hatte auseinandersetzen müssen. Grenke hatte deshalb selbst Sonderprüfungen in Auftrag gegeben.

Linux-Anbieter Suse plant Börsengang im zweiten Quartal 2021

Der Linux-Spezialist Suse strebt an die Börse. Der Anbieter von Enterprise-Linux-Betriebssystemen will erstmals im zweiten Quartal in Frankfurt im regulierten Markt notieren, wie das Unternehmen ankündigte. Dabei sollen sowohl neue Aktien als auch Aktien aus dem Bestand des derzeitigen Aktionärs angeboten werden. Mit den neu geschaffenen Aktien will Suse 500 Millionen US-Dollar erlösen. Damit sollen bestehende Finanzverbindlichkeiten zurückgezahlt werden. Zusätzlich ist die Ausgabe neuer Aktien für die Abwicklung eines Mitarbeiter-Beteiligungsprogramms geplant.

Bristol Myers Squibb verlängert Partnerschaft mit Evotec

Bristol Myers Squibb hat seine Partnerschaft mit Evotec von 2018 auf dem Gebiet des gezielten Proteinabbaus verlängert. Um das Screening zu erweitern und damit die Pipeline der möglichen Wirkstoffkandidaten für die Onkologie zu vergrößern, wird der US-Pharmakonzern dem Hamburger Unternehmen eine Zahlung leisten, wie Evotec mitteilte. Die Höhe der Zahlung werde nicht genannt. Bisher sind aus der Kooperation zwei Projekte hervorgegangen.

Kühne + Nagel wächst rasant

Die Kühne & Nagel International AG hat bei einem zweistelligen Umsatzwachstum den Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppelt. Der Logistikkonzern berichtete über ein Umsatzplus von 23 Prozent auf über 6 Milliarden Schweizer Franken, umgerechnet 5,5 Milliarden Euro. Das EBIT legte um 134 Prozent auf 431 Millionen Franken zu, das Nettoergebnis kletterte um 129 Prozent auf 318 Millionen Franken.

Nestle will Vitaminhersteller Bountiful kaufen

Der Nahrungsmittelkonzern Nestle will den amerikanischen Vitaminhersteller Bountiful kaufen. Es würden Gespräche über den teilweisen oder vollständigen Erwerb von The Bountiful Company geführt, teilte Nestle in einer nur aus einem Satz bestehenden Veröffentlichung mit. Damit bestätigten die Schweizer Aussagen von Informanten aus der vergangenen Woche. Diese hatten über die Verhandlungen berichtet. Ein Deal im Volumen eines mittleren einstelligen Milliardenbetrags könnte kommende Woche unter Dach und Fach sein, hatte es da geheißen.

OMV-Chef Seele gibt Amt des Vorstandsvorsitzenden Mitte 2022 auf

Der Ölkonzern OMV muss sich auf die Suche nach einem neuen Vorstandschef machen. Wie das österreichische Unternehmen mitteilte, wird CEO Rainer Seele die Verlängerungsoption seiner Bestellung um ein weiteres Jahr nicht in Anspruch nehmen. Seine aktuelle Funktionsperiode ende damit automatisch am 30. Juni 2022. Seele ist seit dem 1. Juli 2015 Vorstandsvorsitzender der OMV AG.

Steinhoff will Tochter Pepco in Warschau an die Börse bringen

Steinhoff International plant einen Börsengang des Discounters Pepco Group in Warschau. Dabei sollen ausschließlich Aktien aus dem Besitz der bisherigen Gesellschafter verkauft werden, heißt es in einer Mitteilung des Einzelhandelskonglomerats. Steinhoff selbst will mindestens 15 Prozent der Pepco-Aktien abgeben. Angesprochen sollen neben institutionellen Investoren auch Kleinanleger.

=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

April 26, 2021 07:21 ET (11:21 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.42%34935.47 verzögerte Kurse.14.13%
EVOTEC SE 0.95%34.98 verzögerte Kurse.15.52%
GFT TECHNOLOGIES SE 0.53%28.2 verzögerte Kurse.136.18%
GRENKE AG -1.34%36.71 verzögerte Kurse.-5.44%
OMV AG -3.76%45.52 verzögerte Kurse.37.94%
OMV PETROM S.A. -0.48%0.414 Schlusskurs.13.89%
STEINHOFF INTERNATIONAL HOLDINGS N.V. -3.59%1.61 Schlusskurs.54.81%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:06MOBILE TEAMS UND GROSSE KAMPAGNE : Massives Werben fürs Impfen
DP
10:05ALTMAIER : Notwendige Maßnahmen bei Energiewende besser erklären
DP
10:05FORSCHUNG : Private Vorbilder und Normen wichtig gegen Impfmüdigkeit
DP
09:54OLYMPIA : Biles verzichtet auch auf Finals am Sprung und Stufenbarren
DP
09:52OLYMPIA/'KURVE GEKRIEGT' : Triathlon-Mixed feiert guten Tokio-Abschluss
DP
09:52OLYMPIA/FINALE MIT 'TEUFELSKERL' ZVEREV : Ein Rückblick auf Drama und Triumphe
DP
09:51OLYMPIA : 21 neue Corona-Fälle bei den Olympischen Spielen
DP
09:46Israel kritisiert Iran nach tödlicher Attacke auf Schiff
DP
09:45WEIL ZU SPD : Stärker auf relevante Themen konzentrieren
DP
09:44BUNDESWAHLLEITER : Sind auch für vierte Corona-Welle gewappnet
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"