Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Marketmind: Alarmstufe Rot

28.11.2022 | 06:37
FILE PHOTO: German share price index DAX graph is pictured at the stock exchange in Frankfurt

Ein Blick auf den bevorstehenden Tag an den europäischen und globalen Märkten von Anshuman Daga

Die Hoffnungen auf einen ruhigen Ausklang der letzten Wochen des Jahres 2022 haben sich zerschlagen, da die seltenen, weit verbreiteten Proteste in ganz China nach den strengen Coronavirus-Beschränkungen die Risikostimmung anheizen und die Aktien belasten, während der Dollar als sicherer Hafen steigt.

Erschwerend kommt hinzu, dass die COVID-19-Infektionen in China einen fünften Tagesrekord erreicht haben, obwohl die Beschränkungen Anfang des Monats gelockert worden waren und die Erwartung einer baldigen vollständigen Wiedereröffnung geweckt hatten.

Die europäischen Märkte werden sich wahrscheinlich an der roten Welle orientieren, die am Montag über die asiatischen Märkte schwappte, während die Anleger auch die Inflationsdaten für die Eurozone am Mittwoch genau unter die Lupe nehmen werden, um zu sehen, ob das Schlimmste des Preisanstiegs hinter ihnen liegt.

Während die Ökonomen der Citi aufgrund der sinkenden Energieinflation den ersten Rückgang der Gesamtinflation seit Mitte 2020 erwarten, haben sich die führenden Wirtschaftsexperten der Europäischen Zentralbank über die Inflations- und Zinsaussichten gestritten.

Auch wenn die Inflation in den USA kurz vor dem Höhepunkt steht, bleibt der Preisdruck im Euroraum stark. Die Inflation in der Eurozone lag im Oktober bei 10,6% und damit mehr als fünfmal so hoch wie das 2%-Ziel der EZB.

Die Märkte wetten auf eine Anhebung um 50 bis 75 Basispunkte bei der nächsten Sitzung am 15. Dezember.

Die schwachen Ölpreise könnten die Inflation jedoch kurzfristig bremsen. So fielen die Rohöl-Futures der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) am Montag auf ein 11-Monats-Tief von $ 81,16 pro Barrel.

Der britische Immobilienmarkt kam im Oktober ins Stocken und das Wachstum der Hauspreise verlangsamte sich auf den niedrigsten Quartalswert seit Februar 2020. Dies ist auf einen katastrophalen "Mini-Haushalt" und eine Krise bei den Lebenshaltungskosten zurückzuführen, so eine am Montag veröffentlichte Umfrage.

An der Unternehmensfront sagte Andre Helfenstein, der Leiter der Schweizer Einheit der Credit Suisse, in einem Interview mit der Schweizer SonntagsZeitung, dass "einige Kunden einen Teil ihres Geldes abgezogen haben, aber nur sehr wenige haben ihre Konten tatsächlich geschlossen."

Die Kommentare kommen, nachdem die zweitgrößte Bank der Schweiz in der vergangenen Woche einen hohen Verlust verzeichnete, da vermögende Kunden der angeschlagenen Bank den Rücken kehren.

Wichtige Entwicklungen, die die Märkte am Montag beeinflussen könnten:

Wirtschaftsdaten: Haushaltskredite in der Eurozone im Oktober, November-Umfrage des britischen CBI

Redner: EZB-Präsidentin Christine Lagarde im Europäischen Parlament, EZB-Bankenaufseherin Elizabeth McCaul spricht über Krypto-Vermögenswerte, Fed Reserve Bank of New York Präsident John Williams spricht


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.01%0.6485 verzögerte Kurse.1.97%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.04%0.70693 verzögerte Kurse.3.48%
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE) -1.24%50.17 verzögerte Kurse.10.22%
BRENT OIL -0.17%81.95 verzögerte Kurse.-0.55%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.01%1.1197 verzögerte Kurse.0.32%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.08%1.22107 verzögerte Kurse.1.76%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.04%0.68834 verzögerte Kurse.0.33%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.08%0.7498 verzögerte Kurse.1.80%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.04%1.09001 verzögerte Kurse.1.48%
HALMA PLC 5.05%2289 verzögerte Kurse.15.96%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.13%0.011159 verzögerte Kurse.-0.36%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.26%0.01216 verzögerte Kurse.1.10%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.01%0.6473 verzögerte Kurse.1.40%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.34%414.3921 Realtime Kurse.-1.50%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.04%0.917423 verzögerte Kurse.-1.46%
WTI -0.47%75.833 verzögerte Kurse.-1.72%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
08:37UKRAINE-BLOG/Bundesregierung genehmigt Leopard-1-Lieferung - Bericht
DJ
08:37Ifo : Deutsche Autoindustrie startet mit mehr Zuversicht ins Jahr
DJ
08:29Gewinnsprung beim Schlosshersteller Assa Abloy dank Rekordumsatz
MR
08:25Türkei: Hohe Inflation schwächt sich weiter ab
AW
08:22Gold Fields bestreitet Steuerrechnung für Ghana
MR
08:19Schweizer Staatsanwälte leiten Verfahren wegen des Lecks in den Schwarzgelddaten der Credit Suisse ein - Berichte
MR
08:19MÄRKTE EUROPA/Atemholen vor US-Arbeitsmarktbericht
DJ
08:07Kolumne - Vorschnelle Entscheidung der Zentralbank :Mike Dolan
MR
08:06Medien - Schweizer Behörde ermittelt wegen Datenleck bei Credit Suisse
RE
07:59MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"