Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Mercosur-Länder streiten über Freihandelsverträge und Zölle

15.06.2021 | 18:34

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Im südamerikanischen Wirtschaftsbündnis Mercosur verhärten sich die Fronten im Streit um neue Freihandelsabkommen und die gemeinsamen Zölle immer mehr. Weil es keine Aussicht auf Einigung gab, wurde das für Dienstag geplante Treffen der Außenminister von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay bereits zum zweiten Mal abgesagt, wie die argentinische Zeitung "La Nación" berichtete.

Zuletzt hatte Brasilien vorgeschlagen, die gemeinsamen Außenzölle zu senken. Derzeit liegen die Zölle je nach Produktgruppen bei bis zu 35 Prozent. Uruguay regte zudem eine Flexibilisierung des Wirtschaftsbündnisses an, damit die Mitgliedsstaaten auch bilaterale Freihandelsverträge mit anderen Ländern schließen können. Argentinien sperrt sich gegen diese Vorschläge.

Der Mercosur steckt in einer tiefen Krise. Die linke Regierung Argentiniens will die heimische Wirtschaft vor der internationalen Konkurrenz schützen, während die rechten Regierungen in Brasilien und Uruguay Handelshemmnisse abbauen wollen.

Auch im Ringen um das Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union spricht der Mercosur nicht mit einer Stimme. Nach jahrelangen Verhandlungen hatten sich die Unterhändler 2019 auf das Abkommen geeinigt. Der Vertrag würde die größte Freihandelszone der Welt mit rund 780 Millionen Menschen schaffen. Die Ratifizierung ist allerdings ins Stocken geraten. In Europa wird unter anderem kritisiert, dass der Vertrag keine Sanktionsmechanismen beispielsweise gegen die massive Abholzung des Regenwalds im Amazonasgebiet vorsieht./dde/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:22Bund will Corona-Kurs für Herbst mit den Ländern festlegen
DP
14:18EXTREMWETTER UND CORONA : Landwirte sollen höhere Vorschüsse bekommen
DP
14:16Union Investment sammelt mehr Geld ein - Fondssparen gefragt
DP
14:05CORONA-BLOG/Regierung geht gegen Steuerbetrug bei Bürgertests vor
DJ
14:04PAPIER DES GESUNDHEITSMINISTERIUMS : FDP wirft Regierung Wortbruch vor
DP
14:03Bundesregierung will Pleitewelle in Katastrophengebieten verhindern
DP
14:03OTS : edira Holding / edira Campus 1 von DEXTRO mit AA- ausgezeichnet (FOTO)
DP
14:02MEDIEN : Spanische Fußball-Liga erreicht Milliarden-Deal
DP
13:54Schulze kündigt Förderung für 'grüne' Kraftstoffe an
DP
13:46DEVISEN : Euro tiefer zum Dollar - kaum verändert zum Franken
AW
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"