Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Merkel: G7 will Verteilung von 2,3 Milliarden Impfdosen ermöglichen

13.06.2021 | 09:19

CARBIS BAY (dpa-AFX) - Deutschland und die anderen G7-Staaten wollen nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel bis 2022 die Verteilung von insgesamt 2,3 Milliarden Dosen Corona-Impfstoff an Entwicklungsländer ermöglichen. Die G7-Gruppe habe eine globale Verantwortung, sagte Merkel am Samstag am Rande des G7-Gipfels im südwestenglischen Carbis Bay. Ein finaler Beschluss der Teilnehmer lag aber zunächst noch nicht vor.

Unklar war auch, wie sich die Verteilung der 2,3 Milliarden Dosen zusammensetzt. Als möglich galt, dass es sich teils um Spenden handelt, aber auch die Finanzierung von Impfstoffen und der Aufbau von Produktionsstätten in die Berechnung mit einfließen. Zuvor war eine Impfstoffspende der G7-Gruppe von mindestens einer Milliarde Dosen im Gespräch.

Bisher hat Deutschland nach Angaben von Entwicklungsminister Gerd Müller 2,2 Milliarden Euro für die globale Initiative zur Bewältigung der Corona-Pandemie ACT-A beigetragen, die Corona-Impfstoffe, Medikamente und Tests fördert. Nach Angaben der Bundesregierung flossen 1,6 Milliarden Euro ins Impfprogramm Covax. Damit sei die Lieferung von mehr als 320 Millionen Impfdosen an Entwicklungsländer möglich gemacht worden. Die EU hat demnach auf verschiedenen Wegen mehr als 600 Millionen Impfdosen ermöglicht. Im Jahr 2021 hätten EU-Unternehmen etwa die Hälfte ihrer Produktion - 270 Millionen Impfdosen - weltweit exportiert./bvi/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
06:04'Grüner Pass' gegen Corona - mehr Nachweise in Italien nötig
DP
06:04Linksfraktionschef Bartsch empfiehlt 50 Euro Impfprämie
DP
06:03Abstimmung über Infrastrukturpaket im US-Senat könnte bevorstehen
DP
06:01US-Gesundheitsbehörde warnt vor Hunderttausenden Covid-Neuinfektionen
DP
06:01TAGESVORSCHAU/Freitag, 6. August
DJ
06:01Heil will Kurzarbeiter-Regelung bis Ende des Jahres verlängern
DP
05:59STIKO-MITGLIED : Entscheidung über Schwangeren-Impfung bis Ende August
DP
05:55AUSBLICK/Bundesverfassungsgericht entscheidet über Erhöhung von Rundfunkbeitrag
DJ
05:55Bahn ruft Lokführer an Verhandlungstisch zurück
DP
05:55AUSBLICK/NRW-Kabinett kommt zu Sondersitzung wegen Flutkatastrophe zusammen
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"