Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Merkel berät mit CDU-Regierungsmitgliedern über weitere Strategie

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
26.09.2020 | 18:14

BERLIN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will an diesem Sonntag (15.30 Uhr) bei einem Strategietreffen mit den CDU-Mitgliedern ihres Kabinetts und Fraktionschef Ralph Brinkhaus wichtige Weichen für die inhaltliche Arbeit der kommenden Monate stellen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin sind die Kabinettsmitglieder gebeten, in ihren jeweiligen Bereichen nach Themen zu suchen, die aus Sicht der Union im Rest der Legislaturperiode von der schwarz-roten Regierung vorangetrieben werden sollen.

Nach diesen Informationen hat Merkel Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Gesundheitsminister Jens Spahn, Agrarministerin Julia Klöckner, Bildungsministerin Anja Karliczek, Verteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, Brinkhaus sowie die Staatsministerinnen Annette Widmann-Mauz (Migration, Integration) sowie Monika Grütters (Kultur) ins Kanzleramt geladen. Auch Kanzleramtschef Helge Braun ist dabei.

Merkel soll vor dem Treffen intern klar gemacht haben, die CDU sei jetzt am Zug, in der Regierung Druck zu machen, um auch jenseits des wichtigen Corona-Themas in entscheidenden Politikfeldern zu liefern. Als Themen für die Beratungen wurden etwa die Innere Sicherheit mit wichtigen Sicherheitsgesetzen und eine Strategie für die Cyberabwehr genauso genannt wie Wirtschaft und Soziales, digitale Bildung, Künstliche Intelligenz, der Ausbau des ultraschnellen 5G-Telekommunikationsnetzes oder das Thema Tierwohl. Eine Information der Öffentlichkeit über Ergebnisse war demnach nicht geplant./bk/rm/DP/nas

© dpa-AFX 2020

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
13:26MERKEL :  Gebot der Stunde heißt Kontakte reduzieren
DP
13:26CORONA-REGELN : Polizei kontrolliert in Berlin
DP
13:26Staatssekretär Jäger mit Coronavirus infiziert - Treffen mit Spahn
DP
13:26Ausgangsbeschränkungen und Corona-Massentests in der Slowakei
DP
13:25VOLKSWIRTE SEHEN AUFSCHWUNG IN GEFAHR - SCHOLZ : Sind gut gerüstet
DP
13:25Erstmals über 15 000 Corona-Neuinfektionen in Tschechien
DP
13:24Spanien in Corona-Krise vor Rückkehr zum Alarmzustand
DP
13:23Istanbuls Bürgermeister Imamoglu mit Coronavirus infiziert
DP
13:23USA :  Gut 80 000 Infizierte an einem Tag - Harte Maßnahmen in Europa
DP
13:21Auswärtiges Amt begrüßt Normalisierung zwischen Israel und dem Sudan
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"