Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Morning Briefing - International

14.10.2019 | 07:29

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ATEMPAUSE - Der Dax kann seinen Ausbruchsversuch vom Freitag zu Wochenbeginn zunächst nicht bestätigen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,16 Prozent tiefer auf 12 492 Punkte. Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP hatten den Dax erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte katapultiert. "Die Anleger atmen heute erst einmal durch und bewerten die aktuelle Situation", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Anschlusskäufer seien auf diesem Niveau aber wohl zunächst schwierig zu finden, auch wenn sich die Handelsgespräche mit China in die richtige Richtung bewegten. Aktuell sehr schwache Aussenhandelsdaten belegten derweil, wie wichtig ein Handelsdeal für die Chinesen sei. Am morgigen Dienstag läuten die US-Banken die Berichtssaison ein.

USA: - GEWINNE - In der Hoffnung auf ein amerikanisch-chinesisches Handelsabkommen haben die Anleger an der Wall Street am Freitag schon reichlich Vorschuss-Lorbeeren verteilt. Entsprechend fehlte ihr nach einigen wenigen Aussagen zur Übereinkunft letztlich die Kraft für weitere Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial überwand zwar kurzzeitig die Marke von 27 000 Punkte und kam damit wieder in Blickweite seines im Juli erreichten Rekordhochs von 27 398 Punkten. Zum Handelsschluss behauptete er aber nur einen Kursgewinn von 1,21 Prozent auf 26 816,59 Punkte.

ASIEN: - GEWINNE - Eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens zum Wochenstart angetrieben. Dass sich der vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA Chinas Aussenhandel im September schwächer entwickelte als erwartet, trübte die die Stimmung der Anleger angesichts der Fortschritte im Zollstreit kaum merklich. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen und er der Hang-Seng-Index in Hongkong stiegen jeweils um mehr als ein Prozent. Der japanische Nikkei-225 legte um fast ein Prozent zu.

DAX              		12 511,65		2,86%
XDAX            		12 480,70		2,53%
EuroSTOXX 50		      3569,92		2,17%
Stoxx50        		      3229,43		1,84%

DJIA             		26 816,59		1,21%
S&P 500        		      2970,27		1,09%
NASDAQ 100  		      7843,88		1,34%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    172,57  +0,08%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1031		-0,06%
USD/Yen         108,31		-0,13%
Euro/Yen       	119,48		-0,18%

ROHÖL:

Brent  60,21    -0,30 USD
WTI    54,40    -0,30 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Unionspläne für WhatsApp-Überwachung sorgen für Streit in der Koalition, HB

- Kommunikationsplattform Symphony will erst an die Börse, wenn sie profitabel ist, FT

- Bundesregierung verzichtet auf Verbot der chinesischen 5G-Mobilfunktechnik, HB

- Katharina Dröge wird neue wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen, HB

- Brasiliens Umweltminister Ricardo de Aquino Salles verbittet sich Einmischung in Klimawandel-Debatte durch Abholzung des Regenwaldes, Interview, Welt

- Thüringens Wirtschaftsminister und SPD-Spitzenkandidat Wolfgang Tiefensee appelliert an Unternehmen, ihre Mitarbeiter endlich besser zu behandeln, FAZ

- Nach Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro-Chef Olaf Koch nun auch den Verkauf der SB-Warenhauskette Real zügig abschliessen, WAZ

- Soziales Netzwerk Facebook gerät wegen geplanter Kryptowährung immer mehr unter Druck, FAZ

- Deutsche Bank plant Verkauf ihres Anteils an Handelsplattform Turquoise, Financial News

- Flugzeugbauer Airbus verärgert die Branche mit Daten-Gebühr, HB

- Otto-Gruppe kündigt Schuldenabbau an und schliesst Verkäufe nicht aus, HB

- DIHK sieht Teileinigung im Handelsstreit zwischen USA und China skeptisch, HB

----------

/mis


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.35%13298.96 verzögerte Kurse.0.48%
DJ INDUSTRIAL 0.83%30218.26 verzögerte Kurse.4.71%
EURO STOXX 50 0.63%3539.27 verzögerte Kurse.-6.09%
HANG SENG 0.39%26804.06 Realtime Kurse.-5.29%
LONDON BRENT OIL 0.51%49.04 verzögerte Kurse.-27.36%
MDAX 0.79%29517.75 verzögerte Kurse.3.28%
METRO AG 3.35%7.65 verzögerte Kurse.-48.42%
NASDAQ 100 0.49%12528.482731 verzögerte Kurse.42.76%
NASDAQ COMP. 0.70%12464.232074 verzögerte Kurse.37.63%
NIKKEI 225 -0.22%26751.24 Realtime Kurse.13.33%
S&P 500 0.88%3699.12 verzögerte Kurse.13.49%
TECDAX 1.05%3117.66 verzögerte Kurse.2.64%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen erneut Rekorde
AW
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen nach Jobdaten erneut Rekorde
DP
04.12.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 13.294 Punkten
DJ
04.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus
DP
04.12.Aktien Europa Schluss: Gewinne bringen positives Wochenfazit
AW
04.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : OMV-Gewinne ziehen Leitindex nach oben
DP
04.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax verringert durch Endspurt sein Wochenminus
AW
04.12.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - US-Arbeitsmarktbericht setzt keine Impulse
DJ
04.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit versöhnlichem Wochenausklang
AW
04.12.BÖRSE WALL STREET : Rekordrally an der Wall Street treibt Europas Börsen an
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"