News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Nach Krypto-Einbruch: Bitcoin steigt auf 30 000 US-Dollar

13.05.2022 | 10:10

FRANKFURT (awp international) - Die Lage am Kryptomarkt hat sich am Freitag nach erheblichen Turbulenzen an den Vortagen stabilisiert. Der Bitcoin als älteste und marktgrösste Digitalwährung kostete auf dem Handelsplatz Bitfinex rund 30 300 US-Dollar. Am Vortag war der Kurs bis auf 26 600 Dollar gefallen und hatte damit das tiefste Niveau seit Ende 2020 erreicht. Auch der Handel mit anderen Digitalwerten wie der zweitgrössten Internetdevise Ether beruhigte sich vor dem Wochenende.

An den Tagen zuvor hatte sich die Stimmung am Kryptomarkt erheblich verschlechtert. Marktbeobachter nannten zum einen die Aussicht auf steigende Leitzinsen als Grund, was an den Finanzmärkten derzeit generell auf die Stimmung drückt. Hinzu kamen massive Probleme mit der Kryptowährung TerraUSD, einem sogenannten Stable Coin, der sich eigentlich durch hohe Wertstabilität auszeichnen soll.

Nachdem der Kurs von TerraUSD aus bisher ungeklärten Gründen einbrach, geriet auch der komplette Kryptomarkt unter starken Druck. Selbst der nach Marktwert grösste Stable Coin Tether konnte seine Anbindung an den US-Dollar kurzzeitig nicht halten. Tether ist nach Bitcoin und Ether die drittgrösste Digitalwährung überhaupt, mit einem Marktwert von etwa 80 Milliarden Dollar./bgf/jsl/stk


© AWP 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
21:17WEISSES HAUS :  Nordkorea könnte rund um Biden-Besuch Atomwaffe testen
DP
21:15GESAMT-Ukraine stellt sich auf langen Krieg ein
DP
21:11Weißes Haus sagt, dass Biden die DMZ in Korea auf seiner Asienreise nicht besuchen wird
MR
21:05USA "zuversichtlich" im Streit mit Türkei über Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens
DJ
21:04Explainer-Warum die Affenpockenfälle in Europa zunehmen
MR
21:01US-Regierung bei Nato-Norderweiterung trotz Türkei 'zuversichtlich'
DP
20:59McDonald von Sinn Fein sagt, dass die britische Regierung "böswillig" die Sache mit dem vereinten Irland vorantreibt
MR
20:58USA bereiten sich auf mögliche Gewalt nach Abtreibungsurteil vor -Report
MR
20:54ANALYSE-BRITISCHES PFUND : Der kranke Mann der Währungswelt
MR
20:53CDU in Schleswig-Holstein setzt nach Landtagswahl weiter auf Jamaika-Bündnis
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"