Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

OK Google, hol mir eine Cola: KI-Riese demonstriert Limonaden-holenden Roboter

16.08.2022 | 16:39
A Google robot moves while carrying a bag of chips during a demonstration for members of the media at Google’s robotics research space in Mountain View

Alphabet Inc. kombiniert die Augen und Arme von physischen Robotern mit dem Wissen und den Konversationsfähigkeiten von virtuellen Chatbots, um seinen Mitarbeitern zu helfen, Limonade und Chips aus den Pausenräumen zu holen.

Die mechanischen Kellner, die letzte Woche Reportern in Aktion gezeigt wurden, verkörpern einen Durchbruch in der künstlichen Intelligenz, der den Weg für Mehrzweckroboter ebnet, die ebenso einfach zu steuern sind wie solche, die einzelne, strukturierte Aufgaben wie Staubsaugen oder Wachen übernehmen.

Die Google-Roboter sind noch nicht verkaufsfertig. Sie führen nur ein paar Dutzend einfache Aktionen aus, und das Unternehmen hat sie noch nicht mit der den Verbrauchern vertrauten "OK, Google"-Ruffunktion ausgestattet.

Google sagt zwar, dass es die Entwicklung verantwortungsbewusst vorantreibt, aber die Akzeptanz könnte sich letztlich aufgrund von Bedenken verzögern, dass Roboter zu Überwachungsmaschinen werden oder mit einer Chat-Technologie ausgestattet werden, die beleidigende Antworten geben kann, wie es Meta Platforms Inc und andere in den letzten Jahren erlebt haben.

Microsoft Corp und Amazon.com Inc betreiben vergleichbare Forschung an Robotern.

"Es wird noch eine Weile dauern, bis wir die direkten kommerziellen Auswirkungen richtig einschätzen können", sagte Vincent Vanhoucke, Senior Director für die Robotikforschung bei Google.

Wenn man den Google-Roboter bittet, bei der Beseitigung eines verschütteten Mülls zu helfen, erkennt er, dass der Griff zu einem Schwamm eine machbare und vernünftigere Reaktion ist als eine Entschuldigung für die Verursachung der Sauerei.

Die Roboter interpretieren natürlich gesprochene Befehle, wägen mögliche Aktionen gegen ihre Fähigkeiten ab und planen kleinere Schritte, um die Bitte zu erfüllen.

Die Kette wird möglich, indem die Roboter mit einer Sprachtechnologie ausgestattet werden, die ihr Wissen über die Welt aus Wikipedia, sozialen Medien und anderen Webseiten bezieht. Eine ähnliche KI liegt Chatbots oder virtuellen Assistenten zugrunde, wurde aber bisher noch nicht in diesem Umfang auf Roboter angewendet, so Google.

Das Unternehmen stellte diese Bemühungen in einem Forschungspapier im April vor. Durch die Integration einer ausgefeilteren Sprach-KI konnte der Erfolg der Roboter bei der Ausführung von Befehlen von 61% auf 74% gesteigert werden, heißt es in einem Blogbeitrag des Unternehmens vom Dienstag.

Das Alphabet-Tochterunternehmen Everyday Robots entwirft die Roboter, die vorerst darauf beschränkt bleiben, Snacks für Mitarbeiter zu holen.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 2.62%100.05 verzögerte Kurse.-30.93%
META PLATFORMS, INC. 5.36%141.61 verzögerte Kurse.-57.90%
MICROSOFT CORPORATION 1.97%241.07 verzögerte Kurse.-29.71%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
09:35Schweizer Stauseen zu 82,2 Prozent gefüllt
AW
09:34Britisches Unternehmen Synthomer senkt Jahresgewinnprognose, Aktien stürzen ab
MR
09:33Deutlicher Anstieg bei der Corona-Inzidenz
DP
09:33Truss verteidigt Steuersenkungen gegen heftige Kritik
DP
09:27Schwedische Behörde: Insgesamt vier Lecks in Nord-Stream-Leitungen
DP
09:22Thailändische Zinserhöhungen werden schrittweise erfolgen, schwacher Baht wirkt sich gering aus - Zentralbankchef
MR
09:20Der europäische STOXX 600 fällt vor den deutschen Inflationsdaten um 1%
MR
09:20UKRAINE-BLOG/Selenskyj dringt auf weitere Waffenlieferungen Deutschlands
DJ
09:19Spanien: Preisauftrieb schwächt sich ab
AW
09:18Korr: Schweiz wird im digitalen Bereich wettbewerbsfähiger
AW
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"