Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Polen will Zugang zu Grenze zu Belarus weiter einschränken

30.11.2021 | 21:11

WARSCHAU (AFP)--Polen will den Zugang zum Grenzgebiet mit Belarus auch nach Auslaufen des Ausnahmezustands weiterhin einschränken. Die am Dienstag von Präsident Andrzej Duda unterzeichnete Regelung ermöglicht es der Regierung, den Zugang zu bestimmten Teilen der drei Kilometer breiten Grenzregion je nach Lage zu sperren. Der seit September geltende umstrittene Ausnahmezustand läuft um Mitternacht automatisch aus.

Nach polnischem Recht kann der Ausnahmezustand nur für eine Dauer von maximal drei Monaten verhängt werden. Warschau hatte ihn als Reaktion auf tausende Migranten, die über Belarus in die Europäische Union gelangen wollen, ausgerufen. Damit war auch Journalisten und Hilfsorganisationen der Zugang zum Grenzgebiet untersagt. Polen errichtete zudem einen Stacheldrahtzaun und stationierte tausende Soldaten entlang der 400 Kilometer langen Grenze.

Der polnische Senat hatte sich dafür ausgesprochen, Medien und Hilfsorganisationen Zugang zur Grenze zu verschaffen, die Abgeordneten lehnten den Änderungsvorschlag am Dienstag jedoch ab. Nach Ansicht der Opposition und von Menschenrechtsorganisationen räumt die Regelung der Regierung zu viel Macht ein und verstößt gegen die polnische Verfassung. Polnische Medien schätzen, dass mindestens zwölf Menschen im Grenzgebiet gestorben sind.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 30, 2021 15:10 ET (20:10 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
09:11Die britische Royal Mail baut 700 Stellen im Management ab
MR
09:11Stellwerk in Düsseldorf defekt - Fernverkehr wird umgeleitet
DP
09:05OAB OSNABRÜCKER ANLAGEN- UND BETEILIGUNGS-AG : Wechsel im Aufsichtsrat
DP
09:01RECONCEPT GREEN BOND II : 6,25 %-Anleihe ab sofort an der Börse handelbar
DP
08:58KNEIPENBETREIBER MARSTON'S : Umsatz aufgrund von Omicron-Einschränkungen unter dem Niveau vor der Pandemie
MR
08:46Deutsche Wirtschaft besorgt wegen Null-Covid-Strategie in China
RE
08:45Schneechaos in Griechenland - Tausende verbringen Nacht in Autos
DP
08:41Deutsche China-Exporte schwächeln - US-Geschäft brummt
RE
08:40Bayerns Ministerpräsident Söder erneut für Lockerungen im Sport
DP
08:40EUREX/Renten-Futures legen weiter zu
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"