Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Raiffeisen Schweiz trennt sich von IT-Chef Rolf Olmesdahl

24.11.2021 | 18:31

St. Gallen (awp) - Bei der Raiffeisen-Gruppe Schweiz kommt es zu einer Veränderung in der Geschäftsleitung: Die Bank trennt sich vom Geschäftsleitungsmitglied Rolf Olmesdahl. Derweil wird Martin Sieg Castagnola nicht dem Verwaltungsrat beitreten.

Olmesdahl, seit Mitte 2015 Departementsleiter IT & Services (COO) sowie Mitglied der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, und Raiffeisen Schweiz hätten vereinbart, das Arbeitsverhältnis zu beenden, teilte die Bank am Mittwoch mit. Er werde seine Funktion in den nächsten Wochen an Robert Schleich übergeben, der die Funktion interimistisch übernehme. Die Suche nach einem Nachfolger werde umgehend eingeleitet.

Rolf Olmesdahl steht den Angaben zufolge der Bank für einen reibungslosen Übergang noch bis Ende Januar 2022 zur Verfügung. Seine Verdienste für Raiffeisen Schweiz werden in der Mitteilung verdankt.

In einem Artikel der Internetplattform "Inside Paradeplatz" hiess es zuvor, Olmesdahl sei von der Bank wegen der Angst vor einem Reputationsschaden nach einer internen Untersuchung gegen Olmesdahl entlassen worden. Diese Untersuchung wurde laut dem Bericht im Zusammenhang mit einer Beziehung zwischen Olmesdahl und einer Frau, die von der Credit Suisse zu Raiffeisen gewechselt ist, mittlerweile die Bank aber wieder verlassen hat, durchgeführt. Raiffeisen Schweiz wollte den Artikel gegenüber AWP nicht kommentieren.

Sieg Castagnola zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück

Zuvor hatte die Bank bekanntgegeben, dass der ehemalige Finanzchef der Bank Vontobel, Martin Sieg Castagnola, an der ausserordentlichen Generalverssammlung vom Anfang Dezember nicht wie vorgesehen zur Wahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung steht. Sieg Castagnola zieht seine Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Anfang November hatte die Raiffeisen-Gruppe einen Kandidaten fürs Präsidium vorgestellt. Thomas A. Müller soll Anfang Dezember an einer ausserordentlichen Generalversammlung zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt werden. Er folgt auf Guy Lachapelle, der von diesem Amt nach Turbulenzen um eine Liebesaffäre zurückgetreten war. Zudem sollten Martin Sieg Castagnola sowie Sandra Lathion ins Aufsichtsgremium gewählt werden.

cf/mk


© AWP 2021
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
06:47Das „Afghan Girl“ Sharbat Gula wurde dank der Bemühungen von Fotograf Steve McCurry, Metagood und ihrer Kryptogemeinschaft OnChainMonkey sowie der Hilfsorganisation Future Brilliance sicher nach Italien evakuiert
BU
05:19Aus Angst vor leeren Regalen strömen die "Frühaufsteher" am Schwarzen Freitag in die US-Geschäfte
MR
03:16Nel ASA erhält Auftrag für alkalischen 20-MW-Elektrolyseur von Ovako
BU
02:58KKR-Angebot veranlasst den Vorstand von Telecom Italia zu einer Auseinandersetzung über die Zukunft des CEO
MR
02:00Covestro-Chef warnt vor Lieferengpässen bei neuem Lockdown
DJ
26.11.NACHBÖRSE/XDAX -0,8% auf 15.133 Pkt - Allianz und BASF fester
DJ
26.11.WESTAG : Meldung vom 26.11.2021
PU
26.11.WESTAG : Ad-hoc - November 26, 2021
PU
26.11.YUMY BEAR GOODS INC. : Yumy Bear meldet Einführung bei nationaler Apotheken- und Drogeriekette mit landesweit über 800 Filialen
DP
26.11.TAAT GLOBAL ALTERNATIVES INC. : TAAT wird offizieller Lieferant von H.T. Hackney, einem der größten US-Großhändler
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"