Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

S&P warnt vor wachsenden Risken für deutsche Banken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
18.09.2019 | 16:26
A view shows the Standard & Poor's building in New York's financial district

Frankfurt (Reuters) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht mit einer Herabstufung der Bonitätsnoten einiger großer Geldhäuser.

Wegen der wachsenden Risiken im Bankensektor und der schwächelnden Konjunktur werde der Ausblick für die Ratings der DZ Bank, der Apobank sowie der Dekabank auf "negativ" von "stabil" gesenkt, teilte S&P am Mittwoch mit. Die Bonitätswächter verwiesen auf die hohen Kosten im deutschen Bankensektor, die wachsende Konkurrenz durch Technologiekonzerne und die anhaltenden Niedrigzinsen. Zudem werde das wirtschaftliche Umfeld für deutsche Banken schwieriger. S&P rechnet dabei unter anderem mit höheren Belastungen durch Kreditausfälle. Im internationalen Vergleich seien die ökonomischen Risiken für deutsche Banken aber immer noch niedrig.

Das Rating der Deutschen Bank rührte S&P nicht an. Die Bonitätsnote hänge vor allem von den Fortschritten bei dem im Juli angekündigten Konzernumbau ab. Sofern es keine unerwarteten Rückschläge gebe, werde S&P die Bonitätsnote von Deutschlands größtem Geldhaus zum Jahresende überprüfen. Bei der Commerzbank bestätigte S&P den negativen Ausblick. Damit könnte binnen zwei Jahren eine Herabstufung drohen. Die Einschätzungen für acht weitere Institute, darunter die HVB und die Deutsche Pfandbriefbank, bestätigte S&P ebenfalls.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 3.11%4.574 verzögerte Kurse.-17.09%
DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AG 1.96%5.725 verzögerte Kurse.-60.68%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
25.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
25.10.Venezolanischer Oppositionsführer López in Spanien angekommen
DP
25.10.Litauen vermeldet erneut Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen
DP
25.10.KARIKATUREN-STREIT : Frankreichs Präsident Macron verteidigt Position
DP
25.10.'BILD' : Merkel warnt intern vor 'sehr, sehr schweren Monaten'
DP
25.10.GESAMT-Steigende Zahlen, Appelle, Demos - Corona-Lage verschärft sich
DP
25.10.US-Senat nimmt Kurs auf entscheidende Abstimmung über Barrett
DP
25.10.Boykott gegen Frankreich - Neuauflage des Karikaturen-Streits?
DP
25.10.Merkel trifft Kramp-Karrenbauer und Brinkhaus am Abend
DP
25.10.Steinmeier wendet sich in Corona-Krise gegen 'Impfstoffnationalismus'
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"