News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Schneechaos in Griechenland - Tausende verbringen Nacht in Autos

25.01.2022 | 08:45

ATHEN (dpa-AFX) - Wegen der starken Schneefälle in der griechischen Hauptstadt Athen und ganz Mittelgriechenland haben Tausende Autofahrer die Nacht in ihren Wagen auf Autobahnen verbracht. Die meisten Flüge vom Hauptstadtflughafen wurden gestrichen. Das Militär war im Einsatz, um Menschen aus ihren Autos zu holen und in Hotels unterzubringen - am Dienstagmorgen steckten allein im Großraum weiterhin rund 1200 Autos fest, wie griechische Medien berichteten. Manche der Betroffenen saßen nunmehr 22 Stunden fest.

Das Chaos auf den Autobahnen des Landes hatte bereits am Montagmittag seinen Lauf genommen, als schlecht ausgestattete Autos und Lastwagen ohne Winterreifen und Schneeketten nicht mehr weiterkamen und dadurch den Räumgeräten den Weg versperrten. In Griechenland gibt es keine Winterreifenpflicht - gerade im Großraum Athen schneit es im Winter normalerweise sehr selten und wenn, dann nur leicht.

Auch in anderen Landesteilen gab es Probleme. Vielerorts stürzten Bäume durch die Schneelast auf Stromleitungen - noch konnte die Elektrizität nicht überall wieder hergestellt werden. Für Dienstag hat die Regierung für die betroffenen Gebiete angeordnet, dass die meisten Unternehmen, Geschäfte und Behörden geschlossen bleiben sollen. Von Dienstagmittag an wird Tauwetter erwartet./axa/DP/eas


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:53Thailändische Q1-Arbeitslosenquote sinkt auf 1,53%, da COVID die Beschränkungen gelockert hat
MR
04:40Gold erreicht bei schwächerem Dollar ein 1-Wochen-Hoch
MR
04:31Dritter möglicher Fall von Affenpocken in den USA entdeckt
MR
04:23Öl klettert in angespanntem Markt, da die US-Fahrsaison bevorsteht
MR
04:21Asiatische Märkte kämpfen mit Inflations- und Zinssorgen
MR
03:56Australiens Premierminister Albanese sagt, dass die Beziehungen zu China "schwierig" bleiben werden
MR
03:37Biden trifft japanischen Kaiser zu Beginn seines Besuchs zur Vorstellung eines regionalen Wirtschaftsplans
MR
03:15Regierungen müssen dringend Maßnahmen zur Bekämpfung der Ungleichheit ergreifen -Oxfam
MR
02:14U.N.-Chef für Menschenrechte trifft zu historischem Besuch in China ein
MR
02:04UN-Menschenrechtschef trifft zu historischem Besuch in China ein
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"