Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Schwierige Corona-Lage: Moskau verlängert Beschränkungen

18.06.2021 | 10:48

MOSKAU (dpa-AFX) - Angesichts neuer Corona-Höchstwerte verhängt die russische Hauptstadt Moskau wieder eine Reihe von Beschränkungen. Veranstaltungen sollen auf maximal 1000 Menschen begrenzt werden, schrieb Bürgermeister Sergej Sobjanin am Freitag in seinem Blog. "Theater und Kinos bleiben geöffnet." Geschlossen werde dagegen die Fanzone zur Fußball-Europameisterschaft, erklärte der Bürgermeister. Spielplätze in sollen Parks weitere zehn Tage geschlossen bleiben, hieß es. "Danach schauen wir uns die Lage wieder an."

In Europas größter Metropole mit rund zwölf Millionen Einwohnern sind den Behörden zufolge am Freitag 9000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet worden. Der bisherige Tageshöchstwert war Ende Dezember mit etwa 8200 neuen Fällen erreicht worden.

In Russland breitet sich laut den Behörden vor allem die zuerst in Indien entdeckte Delta-Variante des Coronavirus aus. Nach Angaben von Gesundheitsminister Michail Muraschko stieg die Zahl neuer Patienten in Krankenhäusern innerhalb einer Woche um 30 Prozent.

Wer in Moskau Bars, Restaurants und Diskotheken nachts von 23.00 bis 6.00 Uhr besuchen möchte, benötigt den Angaben zufolge einen Impfnachweis. Zudem kündigte der Bürgermeister ein Experiment in der Gastronomie an. Konkret gehe es darum, etwa "coronafreie Restaurants" auszuweisen. In solchen Gaststätten seien alle Mitarbeiter gegen das Virus geimpft. Die Gäste dort hätten entweder einen Impfnachweis oder könnten Antikörper nach einer überstandenen Krankheit nachweisen.

Arbeitsmigranten in Moskau sollen Sobjanin zufolge zudem den russischen Impfstoff "Sputnik Light" bekommen, bei dem nur eine Injektion notwendig ist. Bislang erhalten nur russische Staatsbürger kostenlos eine Impfung. Weil in Russland viele Arbeitsmigranten etwa aus Zentralasien arbeiten, solle der Personenkreis erweitert werden./cht/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:24OTS : Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) / ZDK: Tief bei ...
DP
14:22Bund will Corona-Kurs für Herbst mit den Ländern festlegen
DP
14:18EXTREMWETTER UND CORONA : Landwirte sollen höhere Vorschüsse bekommen
DP
14:16Union Investment sammelt mehr Geld ein - Fondssparen gefragt
DP
14:05CORONA-BLOG/Regierung geht gegen Steuerbetrug bei Bürgertests vor
DJ
14:04PAPIER DES GESUNDHEITSMINISTERIUMS : FDP wirft Regierung Wortbruch vor
DP
14:03Bundesregierung will Pleitewelle in Katastrophengebieten verhindern
DP
14:03OTS : edira Holding / edira Campus 1 von DEXTRO mit AA- ausgezeichnet (FOTO)
DP
14:02MEDIEN : Spanische Fußball-Liga erreicht Milliarden-Deal
DP
13:54Schulze kündigt Förderung für 'grüne' Kraftstoffe an
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"