Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Spahn für Ende der 'epidemischen Lage'

18.10.2021 | 16:30

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Auslaufen der sogenannten "epidemischen Lage nationaler Tragweite" ausgesprochen. Wie ein Ministeriumssprecher bestätigte, äußerte sich der CDU-Politiker entsprechend am Montag bei Corona-Beratungen mit den Gesundheitsministern der Länder. "Bild" hatte darüber zuerst berichtet.

Das Robert Koch-Institut stufe "das Risiko für geimpfte Personen als moderat ein", somit könne angesichts der aktuellen Impfquote die epidemische Lage am 25. November 2021 als bundesweite Ausnahmeregelung auslaufen und beendet werden, wurde Spahn "Bild" zufolge von Teilnehmern zitiert. "Damit wird ein seit dem 28. März 2020 und damit mithin seit fast 19 Monaten bestehender Ausnahmezustand beendet."

Der Bundestag hatte die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" Ende August für weitere drei Monate verlängert. Sie läuft automatisch aus, wenn sie vom Parlament nicht erneut verlängert wird. Die "epidemische Lage" gibt Bundes- und Landesregierungen Befugnisse, um Verordnungen zu Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht, Abstands- und Kontaktbeschränkungen oder zur Impfstoffbeschaffung zu erlassen./jr/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:14Bitcoin bleibt nach Kurseinbruch am Samstag weiter unter 50 000-Dollar-Marke
AW
07:00KONJUNKTUR IM BLICK/Deutsche Produktion mit Zwischenhoch im Oktober
DJ
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 6. bis 12. Dezember (49. KW)
DJ
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 6. bis 12. Dezember (49. KW)
DJ
06:49Indische Aktien rutschen aufgrund von Sorgen um die Omicron-Variante ab
MR
06:36PROTEST VON CORONA-GEGNERN :  Dresdner Polizei rüstet sich für Einsatz
DP
06:36Ringen um weitere Corona-Maßnahmen - Bundestag soll beraten
DP
06:36Grünen-Votum zur Ampel - Scholz stellt SPD-Minister vor
DP
06:35Zuversicht statt Corona-Kater bei Sektkellerei Henkell Freixenet
DP
06:35RKI registriert 27 836 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 441,9
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"