Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

TABELLE/EZB-Anleihekäufe sinken in Vorwoche deutlich

14.06.2021 | 15:55

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Anleihebestände der Zentralbanken des Eurosystems sind in der Vorwoche nur halb so stark wie zuvor gestiegen. Folgende Zahlen zu den Anleihekaufprogrammen APP und PEPP meldete die EZB:

===

Angaben in Milliarden Euro   11.06.21    04.06.21   Änderung  Vorwoche 
APP* gesamt                 3.007,867   3.005,148     +2,719    +3,348 
--öff. Anleihen             2.408,787   2.407,938     +0,849    +1,167 
--Unternehmensanleihen        279,064     277,943     +1,121    +1,474 
--Covered Bonds               291,382     290,744     +0,638    +0,723 
--ABS                          28,634      28,523     +0,111    -0,016 
 
PEPP** gesamt               1.126,263   1.115,429    +10,834   +20,625 
 
APP und PEPP gesamt         4.134,130   4.120,577    +13,553   +23,973 

===

- Quelle Daten: EZB

- die Zahlen beinhalten Käufe bis zum Mittwoch vor dem Stichtag

* Asset Purchase Programme (APP)- Die APP-Bestände sollen bis kurz vor der ersten Zinserhöhung um monatlich 20 Milliarden erhöht werden. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, Wiederanlage von Tilgungsbeträgen innerhalb eines Jahres und so lange wie nötig.

** Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) - Das PEPP läuft bis mindestens Ende März 2022, es hat ein Volumen von 1.850 Milliarden Euro. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, volle Wiederanlage der Tilgungsbeträge bis Ende 2023. Die EZB veröffentlicht alle zwei Monate Details.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/hab/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 09:54 ET (13:54 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.13%0.62453 verzögerte Kurse.-1.00%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.01%1.17693 verzögerte Kurse.4.87%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.02%0.676142 verzögerte Kurse.4.63%
DJ INDUSTRIAL 0.78%35064.25 verzögerte Kurse.14.74%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.05%0.011407 verzögerte Kurse.1.61%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.08%0.845881 verzögerte Kurse.3.18%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
03:31Impressum
DJ
05.08.Italien verschärft Corona-Regeln für Lehrer und in Zügen
DP
05.08.Südafrikas Präsident ordnet Regierung neu - Finanzminister tritt ab
DP
05.08.Früherer Gruner-+-Jahr-Chef Schulte-Hillen gestorben
DP
05.08.US-Anleihen geben nach
DP
05.08.Johnson nach Kommentar über Thatchers Kohle-Politik in der Kritik
DP
05.08.OTS : Börsen-Zeitung / Eine etwas andere Krise, Kommentar zu Siemens von ...
DP
05.08.DEVISEN : Euro kaum verändert im New Yorker Handel - Britisches Pfund gewinnt
DP
05.08.DEVISEN : Euro kaum verändert im New Yorker Handel - Britisches Pfund gewinnt
AW
05.08.RKI : Inzidenzanstieg zunehmend auch in Altersgruppen bis 49 Jahre
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"