Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Trump: 'Historische' Vereinbarung zwischen Sudan und Israel

23.10.2020 | 19:34

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat die angekündigte Normalisierung der Beziehungen zwischen dem Sudan und Israel als "historisch" bezeichnet. "Der Staat Israel und die Republik Sudan haben vereinbart, Frieden zu schließen", sagte Trump am Freitag im Weißen Haus vor Journalisten. Der Präsident hatte sich telefonisch mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sowie dem Ministerpräsidenten des Sudan, Abdullah Hamduk, und dem Vorsitzenden des Souveränen Rates des Landes, Abdel Fattah Burhan, zusammengeschaltete. "Das ist ein unglaublicher Deal für Israel und den Sudan. Jahrzehntelang befand sich der Sudan mit Israel im Kriegszustand", sagte Trump.

Der 74-Jährige betonte: "Die heutige Friedensvereinbarung wird die Sicherheit Israels stärken und die lange Isolation des Sudans von der Welt beenden." Der Sudan ist nach den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Bahrain der dritte arabische Staat, der nach Vermittlungen Trumps eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel angekündigt hat. Trump sagte, "viele, viele weitere" Staaten würden diesen Beispielen folgen. Er erwarte, dass dazu auch Saudi-Arabien zählen werde.

Netanjahu sagte mit Blick auf die bereits verabredeten Vereinbarungen, diese würden "in die Geschichtsbücher" eingehen. "Wir sehen die Früchte des Friedens sogar jetzt."/cy/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17:42Berliner SPD bringt sich mit Doppelspitze für Wahljahr 2021 in Stellung
DJ
17:36Schon mehr als 400.000 Corona-Tote in Europa
DJ
17:32AfD beschließt nicht über Grundeinkommen für Deutsche
DP
17:06Brüssel und London setzen Post-Brexit-Gespräche unter großem Zeitdruck fort
DJ
17:02Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 geht im Dezember weiter
DP
17:00Corona-Hotspots verschärfen Hygiene-Regeln
DP
16:59AfD-Chef Meuthen startet Frontalangriff auf rechtes Lager
DJ
16:38BDI warnt vor Desaster beim Brexit und fordert schnelle Einigung
DJ
15:43BREXIT : Unterhändler verhandeln wieder persönlich über Handelspakt
DP
15:42'Charlie Hebdo'-Prozess in Paris soll am Mittwoch weitergehen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"