Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Trump und Putin sprechen über G7-Gipfel in den USA

01.06.2020 | 19:39

MOSKAU/WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin über den geplanten G7-Gipfel in erweiterter Runde gesprochen. Das teilte der Kreml am Montag in Moskau nach einem Telefonat der beiden Politiker mit. Dabei habe Trump über seine Idee informiert, zu dem Treffen neben Russland auch Südkorea, Australien und Indien einzuladen. Der Kreml hatte zuvor noch "viele Fragen" zu der Initiative des US-Präsidenten gesehen.

Nach dem Telefonat hieß es von russischer Seite, es sei die Bedeutung hervorgehoben worden, den Dialog zwischen Moskau und Washington zu aktivieren. Das sei auf dem Gebiet der "strategischen Stabilität" und bei "Vertrauensmaßnahmen im militärischen Bereich" wichtig. Weitere Einzelheiten wurden nicht dazu mitgeteilt.

Trump, der in diesem Jahr der Gastgeber des G7-Gipfels der großen Industrienationen ist, will das eigentlich für Juni geplante Treffen auf möglicherweise September verschieben und dazu andere Länder einladen. Ein früherer Vorstoß des US-Präsidenten für eine Rückkehr Russlands war bei den sechs anderen Staaten auf Ablehnung gestoßen.

Das Telefonat zwischen Putin und Trump lief dem Kreml zufolge "konstruktiv, sachlich und inhaltlich". Die Kontakte auf verschiedenen Ebenen sollten fortgesetzt werden, hieß es.

Die beiden Präsidenten sprachen demnach auch über die Situation auf dem Ölmarkt. Das Ölkartell Opec und seine Kooperationspartner hatten sich jüngst auf eine Reduzierung ihrer Fördermengen verständigt. Dies habe zu einer steigenden Ölnachfrage und Stabilisierung der Preise beigetragen, befanden Putin und Trump dem Kreml zufolge.

Der Kremlchef beglückwünschte Trump auch zu dem erfolgreichen Flug des bemannten "Crew Dragon" zur Raumstation ISS am Wochenende. In den vergangenen Jahren waren die Russen die einzigen, die in der Lage waren, Menschen zur ISS zu bringen. Beide Seiten wollen demnach weiter bei der Raumfahrt zusammenarbeiten, so der Kreml./cht/DP/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ISS A/S -0.05%101.6 verzögerte Kurse.-3.56%
LONDON BRENT OIL 0.90%55.88 verzögerte Kurse.8.61%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.05%75.3676 verzögerte Kurse.1.88%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
22:10Italiens Premier will zurücktreten - Kommt dritte Regierung Conte?
DP
21:56Merkel lädt Biden nach Deutschland ein
DP
21:19Schadenersatzklage in Milliardenhöhe gegen Trump-Anwalt Giuliani
DP
21:18Biden erneuert Einreisestopp für Ausländer aus Europa
DP
21:06Biden-Regierung will regelmäßig Corona-Pressekonferenzen geben
DP
21:04DEVISEN : Euro leidet unter Corona-Verunsicherung und schwachen Konjunkturdaten
DP
20:47Italiens Premier will Rücktritt einreichen - Neue Mehrheit gesucht
DP
20:40OTS : Börsen-Zeitung / Absurd teuer, Kommentar zu E-Autos von Sebastian Schmid
DP
20:11Zeitplan für EU-Agrar-Reform nimmt Konturen an
DP
20:11Italiens Ministerpräsident Conte will am Dienstag zurücktreten
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"