Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

UPDATE/MÄRKTE ASIEN/Erholt - Mini-Hausse in Hongkong: HSI gewinnt 3,1%

07.10.2021 | 11:04

-- Bewegung bei Schuldenobergrenze in USA hellt Stimmung auf

-- Hoffnung auf Annäherung USA/China beflügelt Technikaktien in Hongkong

-- Ölaktien geben nach

(NEU: Details zu Hongkong)

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Nach der schlechten Stimmung der vergangenen Tage sind die Börsen in Ostasien und Australien am Donnerstag auf Erholungskurs gegangen. Dazu trug bei, dass es im Streit um die Schuldenobergrenze in den USA Bewegung gibt und sich andere Belastungsfaktoren wie steigende Marktzinsen in den USA zunächst zumindest nicht intensiviert haben. Die oppositionellen Republikaner im US-Senat wollen nun im Zuge einer Übergangslösung bis Dezember eine Erhöhung des Schuldendeckels zulassen. Damit dürfte eine im Oktober drohende Zahlungsunfähigkeit zunächst abgewendet sein.

Positiv wirkte auch, dass die USA und Russland wegen der Anspannung und stark steigenden Preisen auf dem Energiemarkt zugesichert haben, genügend Energie bereitstellen zu können, um negative Auswirkungen auf die Konjunktur zu vermeiden. Bei den Ölpreisen sorgte das für moderate Abgaben nach deren Höhenflug auf Mehrjahreshochs. Daneben stützte die im Tagesverlauf am Vortag zu sehende kräftige Erholungsbewegung an der Wall Street.

Am stärksten fiel die Erholung in Hongkong aus mit einem Plus von 2,7 Prozent im Späthandel, gefolgt vom südkoreanischen Seoul (+1,8%). In Seoul berichteten Teilnehmer auch von solide ausgefallenen Leistungsbilanzzahlen des Landes für August. In Tokio gewann der Nikkei-Index nach einem schwächeren Schlussgeschäft nur 0,5 Prozent auf 27.678 Punkte, während in Schanghai im Rahmen der sogenannten Goldenen Woche letztmalig nicht gehandelt wurde.

   Technologeiaktien in Hongkong haussieren 

Gesucht waren in der gesamten Region Technologieaktien, die zuletzt besonders unter dem höheren Zinsniveau gelitten hatten.

Die großen Treiber in Hongkong waren Technologieaktien. Hier trieb laut den Analysten von KGI Securities Zuversicht auf bessere Handelsbeziehungen, nachdem sich US-Präsident Biden und Chinas Präsident Xi Jinping auf ein virtuelles Treffen verständigt hätten. Der Subindex der Technologieaktien schoss um 5,2 Prozent nach oben, Einzelwerte wie Tencent, Alibaba und Meituan legten zwischen 5,6 und 9,7 Prozent zu.

Weiter ausgesetzt waren in Hongkong die Aktien von China Evergrande, Hopson und Fantasia Holding. Derweil verzeichneten andere Immobilienwerte kräftige Zuwächse. Henderson Land gewannen 6,4 Prozent, Country Garden Services 3,4 Prozent, Country Garden Holdings 1,5 Prozent und China Vanke 2,6 Prozent. Die Liquiditätssorgen für die Branche schienen zunächst verdrängt, hieß es dazu im Handel. Für Zuversicht sorgte, dass die Aktie von Chinese Estates Holdings einen Satz um über 31 Prozent nach oben machte. Das frühere Beteiligungsunternehmen an China Evergrande soll von der Börse genommen werden im Zuge eines 245 Millionen US-Dollar schweren Angebots an die Aktionäre.

Ölaktien standen nach den jüngsten Gewinnen und den Aussagen der USA und Russlands auf der Verliererseite. Petrochina gaben um 2,7 Prozent und CNOOC um 3,4 Prozent nach, in Tokio verbilligten sich Inpex um 8,3 Prozent, in Sydney Santos und Oil Search um rund 2 Prozent.

Für Japan Post Holdings ging es um 0,6 Prozent nach unten, nachdem die japanische Regierung einen Teil der Staatsbeteiligung an dem Unternehmen verkauft hat.

Erholt zeigten sich in Seoul die Kurse der Fluglinien Korean Air Lines (+1,1%) und Asiana Airlines (+3,1%). Sie hatten am Vortag noch bis zu 8,5 Prozent verloren, belastet von Berichten, wonach die Wettbewerbsbehörde des Landes die geplante Fusion der beiden Unternehmen verkomplizieren könnte.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.256,70      +0,7%     +10,2%      07:00 
Nikkei-225 (Tokio)     27.678,21      +0,5%      +0,3%      08:00 
Kospi (Seoul)           2.959,46      +1,8%      +3,0%      08:00 
Schanghai-Comp.        Feiertag ("Goldene Woche") 
Hang-Seng (Hongk.)     24.731,05      +3,1%     -11,9%      10:00 
Taiex (Taiwan)         16.713,86      +2,0%     +13,5%      07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.110,93      +0,9%      +8,4%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.558,82      -0,0%      -4,2%      11:00 
BSE (Mumbai)           59.735,62      +0,9%     +24,8%      12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00    Mi,9:12   % YTD 
EUR/USD                   1,1567      +0,1%     1,1555     1,1571   -5,3% 
EUR/JPY                   128,83      +0,1%     128,75     129,28   +2,2% 
EUR/GBP                   0,8508      +0,0%     0,8506     0,8517   -4,7% 
GBP/USD                   1,3595      +0,1%     1,3584     1,3585   -0,6% 
USD/JPY                   111,38      -0,0%     111,42     111,72   +7,9% 
USD/KRW                 1.191,15      +0,0%   1.190,81   1.196,08   +9,7% 
USD/CNH                   6,4525      -0,0%     6,4542     6,4586   -0,8% 
USD/HKD                   7,7856      -0,0%     7,7867     7,7867   +0,4% 
AUD/USD                   0,7294      +0,3%     0,7270     0,7241   -5,3% 
NZD/USD                   0,6932      +0,3%     0,6913     0,6904   -3,5% 
Bitcoin 
BTC/USD                54.613,26      -0,8%  55.079,51  51.495,76  +88,0% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  76,90      77,43      -0,7%      -0,53  +60,7% 
Brent/ICE                  80,99      81,08      -0,1%      -0,09  +59,7% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.763,86   1.762,78      +0,1%      +1,09   -7,1% 
Silber (Spot)              22,73      22,63      +0,5%      +0,11  -13,9% 
Platin (Spot)             988,85     987,08      +0,2%      +1,78   -7,6% 
Kupfer-Future               4,19       4,15      +0,9%      +0,04  +18,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/ros

(END) Dow Jones Newswires

October 07, 2021 05:03 ET (09:03 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASIANA AIRLINES, INC. 0.78%19500 Schlusskurs.54.39%
CHINESE ESTATES HOLDINGS LIMITED -0.80%3.71 Schlusskurs.-1.85%
CNOOC LIMITED 0.13%7.72 Schlusskurs.7.52%
COUNTRY GARDEN HOLDINGS COMPANY LIMITED 1.84%7.19 Schlusskurs.-32.93%
COUNTRY GARDEN SERVICES HOLDINGS COMPANY LIMITED 0.76%46.7 Schlusskurs.-10.96%
HENDERSON LAND DEVELOPMENT COMPANY LIMITED -0.15%32.6 Schlusskurs.7.77%
INPEX CORPORATION 2.16%947 Schlusskurs.70.32%
JAPAN POST BANK CO.,LTD. -0.84%941 Schlusskurs.11.10%
KOREAN AIR LINES CO., LTD. 2.28%29150 Schlusskurs.7.17%
OIL SEARCH LIMITED 0.76%3.97 Schlusskurs.7.01%
PETROCHINA COMPANY LIMITED 0.00%3.51 Schlusskurs.46.25%
SANTOS LIMITED 1.42%6.45 Schlusskurs.2.87%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
06.12.Aktien New York Schluss: Anleger schütteln Omikron-Sorgen vorerst ab
DP
06.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.413 Pkt - Stemmer Imaging gesucht
DJ
06.12.MÄRKTE USA/Wall Street von Corona-Hoffnungen getrieben
DJ
06.12.Aktien New York: Dow im Aufwind - Anleger schütteln Omikron-Sorgen vorerst ab
AW
06.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen uneinheitlich
DP
06.12.MÄRKTE USA/Corona-Hoffnungen stützen Wall Street
DJ
06.12.Aktien Europa Schluss: EuroStoxx zieht an - Nachlassende Omikron-Sorgen
AW
06.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung zu Wochenbeginn - Touristikaktien gesucht
DJ
06.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder deutlich zu
DP
06.12.Aktien Schweiz Schluss: Hoffnung auf "milde" Virus-Variante lässt Kurse steigen
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"