Das US-Militär erklärte am Freitag, es habe in den vergangenen 24 Stunden sieben Radargeräte der Houthi, eine Drohne und zwei unbemannte Schiffe im Jemen zerstört.

Dies geschah zwei Tage, nachdem ein Schiff in griechischem Besitz bei einem Angriff von Houthi-Kämpfern beschädigt wurde und im Roten Meer trieb.

"Diese Radare ermöglichen es den Houthis, Seeschiffe ins Visier zu nehmen und die kommerzielle Schifffahrt zu gefährden", erklärte das U.S. Central Command auf der Social-Media-Seite X. (Berichte von Eric Beech und Dan Whitcomb)