News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Ukraine Armee zieht sich aus Lyssytschansk zurück

04.07.2022 | 06:02

LYSSYTSCHANSK (dpa-AFX) - Nach wochenlangen Gefechten zieht sich die ukrainische Armee aus der Stadt Lyssytschansk im Osten des Landes zurück. Dies teilte der Generalstab in Kiew am Sonntagabend mit. Die russischen Besatzungstruppen hätten eine mehrfache Überlegenheit, hieß es. Eine weitere Verteidigung hätte daher "fatale Folgen". Lyssytschansk war die letzte größere Bastion der Ukraininer im Gebiet Luhansk. Dessen Eroberung gehört zu den von Russland benannten vorrangigen Kriegszielen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bezeichnete die Lage um Lyssytschansk als schwierig. Die Kämpfe bei der Stadt dauerten an, sagte er ebenfalls am Sonntag der Agentur Unian zufolge in Kiew. Die ukrainische Armee tue alles, was in ihrer Macht stehe. Die Lage sei aber schwierig und gefährlich, meinte Selenskyj am Rande eines Treffens mit dem australischen Premierminister Anthony Albanese.

Auf die Frage, ob Russland die Region Luhansk komplett erobern könne, sagte Selenskyj: "Es gibt solche Risiken, dass das Gebiet Luhansk besetzt wird. Sie sind uns klar. Aber man muss verstehen, dass sich die Situation täglich ändern kann."

Zuvor hatte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu gesagt, Russland habe die völlige Kontrolle über Lyssytschansk und das Gebiet Luhansk. Dem hatte das ukrainische Verteidigungsministerium zunächst widersprochen./wo/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
15:57Ministerin fordert unabhängige Überprüfung von AKW Saporischschja
DP
15:51Generalstaatsanwaltschaft übernimmt Ermittlungen in RBB-Affäre
DP
15:50Staatsanwaltschaft fordert 190 Millionen Euro aus 'Cum-Ex' zurück
DP
15:49BlackRock lanciert privaten Bitcoin-Spot-Trust für US-Kunden
MR
15:45MÄRKTE USA/Wall Street nach niedrigerer Inflation freundlich
DJ
15:42EU - US-Steuernachlässe für E-Autos könnten gegen WTO-Regeln verstoßen
RE
15:32Verheerende Dürre vertreibt Hunderttausende Menschen in Somalia
DP
15:25POLENS UMWELTSCHUTZBEHÖRDE : Wasserproben aus der Oder unbelastet
DP
15:24Mehr als 60 000 Tonnen Sachhilfe über EU-Verfahren für Ukraine
DP
15:21MARKUS KREBBER : UNTERNEHMEN vom 11.08.2022 - 15.15 Uhr
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"