Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Umwelthilfe will flächendeckendes Böller-Verbot und Verkaufsstopp

25.11.2020 | 20:37

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Umwelthilfe fordert alle knapp 11 000 Kommunen in Deutschland auf, flächendeckende Böllerverbote in Städten und Gemeinden zu erlassen. Dies schaffe Klarheit und Sicherheit, erklärte der Verband am Mittwoch. Gleichzeitig forderte die Umwelthilfe von den Handelsunternehmen, angesichts der Corona-Pandemie von sich aus auf den Verkauf von Silvesterraketen und Böllern zu verzichten.

Hintergrund ist, dass Bund und Länder empfehlen wollen, zum Jahreswechsel auf die Böllerei zu verzichten, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch von Teilnehmern des Treffens der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erfuhr. Auf belebten Plätzen und Straßen solle die Verwendung von Pyrotechnik untersagt werden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Welche Orte das sind, sollen die lokalen Behörden bestimmen. Ein endgültiger Beschluss des Gesamtpapiers stand noch aus.

Der Geschäftsführer der Umwelthilfe, Jürgen Resch, kritisierte das Vorgehen als zu zaghaft. "Bund und Länder haben heute versäumt, für saubere Luft und zum Schutz der Rettungskräfte und des medizinischen Personals ein klares Verkaufs- und Anwendungsverbot von Silvesterknallern und Raketen zu beschließen. Das ist mutlos und schwach." Eine Überlastung des medizinischen Personals durch die zahlreichen Verletzten durch Pyrotechnik und die Belastung der Atemluft mit gesundheitsschädlichem Feinstaub müsse in der Corona-Pandemie unbedingt vermieden werden./toz/DP/he


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:46WEF ruft zu gemeinsamem Vorgehen gegen Pandemien auf
DP
10:42Bundesnetzagentur sperrt mehr 21 Millionen unsichere Geräte
DP
10:42IMK fordert 120-Milliarden-Fonds für grünen Umbau der Wirtschaft
DJ
10:38KOMPETENZZENTRUM HANDEL STELLT DIGITALNAVI HANDEL VOR : Konkrete und übersichtliche Hilfestellung für stationäre Händler bei der Digitalisierung
PU
10:35Großbritannien verzeichnet weltweit höchste Corona-Todesquote
DP
10:32EZB-Umfrage - Banken verschärfen Standards für Firmenkredite
RE
10:32Sport wird teurer - Preise für Fitness-Geräte steigen im Corona-Jahr
RE
10:31UBS-Ökonomen erwarten robustes Wirtschaftswachstum für die Schweiz
AW
10:24Verfassungsgericht entscheidet am 2. März über Klage wegen Ceta-Abkommen
DJ
10:21CORONA-BLOG/Paketdienste übertreffen erwartetes Rekord-Sendungsvolumen
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"